Hilfreiche Ratschläge

Behandlung von Genitalwarzen und Verhinderung ihres Auftretens in der Zukunft

Pin
Send
Share
Send
Send


Genitalwarzen werden durch das humane Papillomavirus verursacht. Sie können in jedem Alter sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten. Laut Statistik wird jedes Jahr bei ungefähr 30% der Probanden ein verstecktes humanes Papillomavirus entdeckt.

Genitalwarzen beeinträchtigen den normalen Lebensstil und verursachen Schmerzen und Beschwerden. Die Entfernung von Genitalwarzen kann auf verschiedene Weise erfolgen und wird jeweils individuell ausgewählt.

Genitalwarzen sind ansteckende Hautkrankheiten. Heute gibt es etwa 120 Arten von humanen Papillomviren.

Mechanismus zur Übertragung von Viren

Das Virus der Genitalwarzen wird hauptsächlich durch sexuellen Kontakt vom Träger auf eine gesunde Person übertragen. Die ersten Symptome können erst einige Monate nach der Infektion auftreten. In der Regel beträgt die Inkubationszeit jedoch etwa 10 Wochen ab dem Zeitpunkt, an dem sich das Papillom in den Körper ausbreitet.

Es ist möglich, das Virus über die Muttermilch oder sogar im Mutterleib von der Mutter auf das Baby zu übertragen.

Sie tragen zum Eindringen des humanen Papillomavirus in den Körper bei, wodurch die Haut und die Schleimhäute geschädigt werden. Nachdem das Virus in die Schleimhaut eingedrungen ist, dringt es weiter in die Zellen ein und bleibt dort für eine lange Zeit.

Genitalwarzen bilden sich auch vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität nach Krankheit, Stress und Neurose. Warzen sind hoch ansteckend und können daher auch bei geschütztem Sexualkontakt in den Körper eindringen.

Das häufigste Alter, in dem Genitalwarzen entdeckt werden, liegt zwischen 18 und 25 Jahren. Nach 30 Jahren ist die Anzahl der Virusträger signifikant reduziert. In sehr seltenen Fällen können Genitalwarzen durch Kontakt mit dem Haushalt über Körperpflegemittel übertragen werden: Handtücher, Waschlappen, Unterwäsche.

Risikofaktoren:

  • frühes Sexualleben
  • gestörter hormoneller hintergrund,
  • Rest defekt
  • häufiger Wechsel der Sexualpartner,
  • Infektionen.

Das Papillomavirus führt anschließend zu Unfruchtbarkeit, verschiedenen Komplikationen während der Schwangerschaft (Fehlgeburten, Entwicklungsverzögerungen) und verursacht auch Komplikationen in der Zeit nach der Geburt. Genitalwarzen (oder Kondylome) können sich spontan zurückbilden und bösartig werden.

Anzeichen von Genitalwarzen

Es gibt drei Formen der Krankheit:

  • beförderung des virus,
  • subklinische Manifestationen
  • klinische Manifestationen.

Während der Infektionsperiode kann das Vorhandensein des Virus nur durch Labortests bestätigt werden. Es gibt zu diesem Zeitpunkt keine sichtbaren Symptome. Die subklinische Form von Genitalwarzen kann bei allen erforderlichen Untersuchungen und Tests festgestellt werden. Mit dem Auftreten klinischer Symptome ist die Diagnose nicht länger schwierig.

Im ersten Stadium der Erkrankung tritt auf der Haut im Genitalbereich ein kleiner rötlicher Ausschlag auf. Hautausschläge dauern etwa zwei Wochen. Danach verwandeln sie sich in Wucherungen wie Blumenkohl mit flacher oder unregelmäßiger Form. Sie können mehrfach oder einfach sein. Von 1,8 mm bis 10 cm lang.

Bei Frauen sind Warzen normalerweise in der Vagina, im Anus, in den Schamlippen und in der Vulva lokalisiert. Manchmal bilden sich Genitalwarzen am Gebärmutterhals. Bei Männern treten Genitalwarzen am Hodensack, im Anus und an der Eichel auf.

Sie können während der Geburt von einer kranken Mutter auf Kinder übertragen werden (transplazentare Route). Darüber hinaus können sich diese Warzen bei einem Kind sogar im Hals oder in anderen Körperteilen bilden.

Kondylome gehen mit starkem Juckreiz, Rötung und Entzündung der Haut einher. In einigen Fällen kann ein blutiger oder weißer Ausfluss aus den Genitalien beobachtet werden. Schmerzen treten beim Geschlechtsverkehr auf, das Wasserlassen ist beeinträchtigt.

Diagnose von Genitalwarzen

Um das humane Papillomavirus zu identifizieren und die richtige Diagnose zu stellen, werden eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt:

  1. Untersuchung des Patienten
  2. PCR
  3. zytologische Methode
  4. molekularbiologischer Test
  5. histologische Methode.

Genitalwarzen sollten mit Manifestationen einer sekundären Syphilis unterschieden werden, da sie ähnliche Symptome aufweisen. Eine einfache Untersuchung der Genitalien kann unter Verwendung eines Kolposkops und differenzierter Färbung der Haut an Stellen der Ansammlung von Warzen durchgeführt werden. Die zytologische Diagnosemethode bezieht sich auf ausführlichere und komplexere Methoden. Es ermöglicht Ihnen, eine Krebsvorstufe zu identifizieren und den Grad der Gewebeschädigung zu bestimmen. Dazu werden Abstriche nach Romanovsky-Giemsa gefärbt. Labormethoden können die Art des Papillomavirus identifizieren.

Um eine Krankheit bereits zu erkennen, bevor die ersten klinischen Anzeichen auftreten, können Sie die molekularbiologische Methode verwenden, mit der das Virus genau identifiziert werden kann. Die Tests werden mit speziellen Biomarkern durchgeführt, die Veränderungen in Zellen oder Onkoproteinen anzeigen.

Auch kann bereits im Stadium des Transports des humanen Papillomavirus eine PCR (Polymerasekettenreaktionsverfahren) durchgeführt werden. Somit werden die Art des Virus und der Grad der Onkogenität erfasst.

Entfernung von Genitalwarzen

Da sich Kondylome jeweils unterschiedlich manifestieren und unterschiedliche Formen annehmen, erfolgt die Entfernung von Genitalwarzen fallbezogen.

Es gibt ein bestimmtes Behandlungsschema für Genitalwarzen:

  1. Aktivierung der Schutzeigenschaften des Körpers,
  2. Warzenentfernung
  3. Nachsorge.

Zunächst wird die Sanierung von Herden mit pathogener Flora durchgeführt. Anschließend werden Methoden zur Wiederherstellung des körpereigenen Immunsystems durchgeführt: Cycloferon, Interferon usw.

Die Entfernung von Genitalwarzen kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  • chemische Methode
  • physikalische Methode
  • durch mechanische Methode.

Bei der chemischen Methode werden verschiedene Arzneimittel verwendet, die sich nachteilig auf Kondylome auswirken. Dazu gehören Imiquimod, Verrumal, Podophylox und andere. Solche Medikamente werden auch zu Hause angewendet, vorausgesetzt, es gibt nicht viele Warzen oder sie sind klein. Dazu wird Podophylox-Gel drei Tage lang zweimal täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen. Danach wird eine kurze Pause gemacht (4 Tage) und dann wird der Vorgang erneut wiederholt. Ersetzen Sie die Podofiloks durch Imiquimod Cream. Es wird einige Wochen lang einmal täglich nachts im Warzenbereich angewendet.

Bei großen Hautbildungen werden radikale Behandlungsmethoden angewendet: physikalisch, mechanisch. Die mechanische Methode beinhaltet die chirurgische Entfernung von Genitalwarzen. Für das mechanische Verfahren wird eine Lasertherapie verwendet, die mit flüssigem Stickstoff gefriert und elektrokoaguliert. In diesem Fall werden Kondylome mit einem Laserstrahl herausgeschnitten oder mit flüssigem Stickstoff eingefroren. Solche Eingriffe sind unblutig und haben praktisch keine Komplikationen. Es können Narben und Narben auf der Haut vermieden werden, eine besondere Pflege ist wie in der postoperativen Zeit nicht erforderlich. Sie werden nur in einer medizinischen Einrichtung von qualifizierten Fachkräften durchgeführt.

Die Kombinationstherapie bietet eine größere Wirkung bei der Behandlung von Genitalwarzen, wenn mehrere Methoden gleichzeitig angewendet werden. Dadurch werden die Chancen für ein Wiederauftreten von Formationen und mögliche Komplikationen verringert. Das kombinierte Verfahren umfasst immunmodulierende Arzneimittel, antivirale Arzneimittel, Arzneimittel zur Entfernung von Tumoren und antiproliferative Arzneimittel.

Schwangere sollten mit Vorsicht behandelt werden. Wenn möglich, ist es am besten, alle Eingriffe in einem sehr frühen Stadium der Schwangerschaft durchzuführen. Schwangere Frauen sind mit Zytostatika kontraindiziert. Die Basis der Behandlung sind physikalische Methoden.

Genitalwarzen an den Genitalien

Ein erheblicher Teil der Bevölkerung im Alter von 17 bis 33 Jahren kennt das Papillomavirus aus erster Hand. HPV breitet sich durch häuslichen und sexuellen Kontakt schnell aus. Daher werden Genitalwarzen für eine große Anzahl von Menschen zu einem unlösbaren Problem. Große Formationen, mehrere Wucherungen, wie auf dem Foto, schränken die sexuelle Aktivität erheblich ein und verärgern ihre Besitzer sehr.

Wichtige Fakten zur HPV-Infektion der Geschlechtsorgane:

  • nicht jede Person, die mit einem Patienten oder einem Träger des Virus in Kontakt kommt, wird infiziert,
  • Die Infektion wird durch alle Arten von sexuellem Kontakt von Person zu Person übertragen.
  • HPV kann während der Untersuchung nicht bestimmt werden, wenn keine sichtbaren Anzeichen - Warzen,
  • Die Inkubationszeit beträgt 6–12 Monate oder mehr.

Die Wahrscheinlichkeit von Genitalwarzen wird durch ansteckende und innere Krankheiten, Schwangerschaften, erhöht. Rauchen, Alkohol, Stress und Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken, erhöhen auch Ihre Anfälligkeit für HPV. Am stärksten gefährdet sind Männer und Frauen, die promiskuitive sexuelle Beziehungen unterhalten und beim Sex keine Schutzausrüstung tragen. Nach Untersuchungen von Wissenschaftlern und Ärzten schützt ein Kondom teilweise vor einer Virusinfektion der Geschlechtsorgane.

HPV wird in Duschen, Saunen und Badehäusern gelagert, in denen wiederholte Infektionen und Selbstinfektionen auftreten. Die Infektion dringt durch Mikrorisse, Schnitte, Abschürfungen in Hautzellen ein, die sich teilen können. Es gibt Warzen mit einer knollenartigen Oberfläche, auf denen Spermapartikel und Urintropfen zurückbleiben. In dieser fruchtbaren Umgebung vermehren sich Mikroben massiv, was den Entzündungsprozess verstärkt, Juckreiz.

Papillomviren bleiben ein Leben lang im Körper einer infizierten Person. Mit einer relativ neuen Technologie zur Bestimmung von viraler DNA konnte herausgefunden werden: Immunität kann Infektionen so weit unterdrücken, dass HPV mit moderner Forschung, beispielsweise der Polymerase-Kettenreaktion, nicht mehr nachgewiesen werden kann.

Wie sehen Warzen im Schambereich und an den Genitalien von Männern und Frauen aus?

  • flache oder papulöse Form, Wachstum in Form eines Pilzes, Hahnenkamms, Blumenkohls,
  • unebene, weiche oder keratinisierte Oberfläche,
  • Fleisch, rosa, weißlich oder grau,
  • schmale oder breite Basis
  • Durchmesser von 1-2 mm bis 1 cm.

Kondylome bei Männern erscheinen auf der Vorhaut, in der Nähe des Mundes der Harnröhre, auf der Haut des Hodensacks und um den Anus. Diejenigen, die Oralsex praktizieren, können Genitalwarzen auf ihren Lippen, Mund und Zunge finden. Frauen bemerken am häufigsten Kondylome in ihren Schamlippen, großen und kleinen Schamlippen, Klitoris. Die gynäkologische Untersuchung ermöglicht es Ihnen, Wucherungen in der Vagina, Harnröhre, um den Anus zu erkennen.

Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn eine Warze an Scham und Genitalien auftritt. Ein Besuch beim Arzt ist besonders wichtig, wenn die daraus resultierenden Wucherungen Beschwerden verursachen, den sexuellen Kontakt behindern, an Größe zunehmen und bluten. Der Arzt wird eine externe Untersuchung der Neubildungen durchführen, ggf. weitere Studien verschreiben.

Konservative Behandlung von Intimwarzen

Genitalwarzen und andere Formationen an den äußeren Genitalien werden durch äußere Mittel (Lösungen, Salben) entfernt. Die Liste der Medikamente ist ziemlich beeindruckend, aber nicht alle Medikamente dürfen allein zum Verätzen von Warzen im Intimbereich verwendet werden, insbesondere auf breiter Basis, wie auf dem Foto unten.

Salbe Veregen

Das Medikament wird auf der Basis eines Komplexes von Catechinen aus grünem Tee hergestellt. Der Wirkstoff hat antivirale Eigenschaften, regt das Immunsystem zur Infektionsbekämpfung an. Die Anwendungsdauer beträgt 16 Wochen bei täglicher Behandlung der betroffenen Stelle.

In russischen Apotheken können Sie externe Arzneimittel zur Behandlung von Genitalwarzen mit einem Extrakt aus Kartoffelsprossen, Glycyrrhizinsäure und anderen Wirkstoffen kaufen, die eine immunstimulierende und antivirale Wirkung haben.

Panavir Spray & Gel mit Kartoffelsprossenextrakt

Mittel sollen die Produktion von Interferon in der Haut stimulieren, Entzündungen und Schmerzen bekämpfen. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 2 Wochen.

Bevor Sie Arzneimittel gegen Genitalwarzen einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren: Gynäkologen, Dermatologen, Venerologen, Urologen. Fachleute werden die am besten geeigneten Mittel zur Entfernung von Formationen und zur Verhinderung des Rückfalls der Krankheit auswählen. Vielleicht wird Ihnen der Arzt das antivirale Mittel Isoprinosine verschreiben und Ihnen raten, radikale Behandlungsmethoden anzuwenden, zu denen Laserzerstörung, Entfernung von Radiowellen und Kryochirurgie gehören.

Was sind Warzen und welche Ursachen haben sie?

Warzen sind kleine Wucherungen auf der Haut, die durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht werden, von denen die moderne Virologie mehr als hundert unterscheidet und von denen jede eine bestimmte Art von Papillom verursacht.

Haben Sie aber nicht gleich Angst - meist handelt es sich um einen gutartigen Tumor.

Nur gelegentlich infizieren seltene HPV-Typen die Genitalien und die Mundschleimhaut und führen zu massiven unangenehmen Massen, von denen einige bösartig werden können.

Die meisten HPV-Typen wirken auf die Haut und entwickeln niemals eine bösartige Form von Krebs.

Obwohl die Art der Warze als ansteckend angesehen wird, treten sie häufig nur an einem Körperteil und an einer Seite auf.

Wo können Papillome und ihre Typen lokalisiert werden?

Warzen können von verschiedener Art sein:

  1. Der gewölbte Typ ist der häufigste am Rücken, an den Armen und in den Knien.
  2. Plantar - findet sich an der Fußsohle und ist in der Regel sehr schmerzhaft.
  3. Flach - kann im Gesicht, an den Beinen und anderen Körperteilen auftreten, häufig in großen Mengen.
  4. Periungual - befindet sich an den Fingern um die Nagelplatte oder darunter.
  5. Fadenförmig - haben einen langen Stiel, der sich oft im Gesicht entwickelt.
  6. Genitalwarzen - treten an den Genitalien auf.
  7. Senile Papillome sind veränderte Keratoseflecken, die nach etwa 45 Jahren an Armen, Kopf, Hals, Brust und Rücken auftreten.

Wie kann eine Warze entfernt werden - medizinische Methoden

In medizinischen Einrichtungen sind die effektivsten:

  • Laserentfernung

Eine schmerzlos wirksame Methode, die alle Papillomschichten zerstört, ohne das umliegende Gewebe zu beschädigen. Von den Minuspunkten - spürbare Narben.

Die Formation wird mit einer Kürette (einem speziellen spitzen Löffel) abgekratzt oder unter örtlicher Betäubung mit einem Skalpell herausgeschnitten.

Operationsspuren bleiben auf der Haut deutlich sichtbar (daher kann die Methode beispielsweise zur Entfernung von Papillomen an der Ferse und nicht im Gesicht eingesetzt werden).

  • Die Methode der Elektrokoagulation ist die Entfernung durch Strom.

Unter örtlicher Betäubung mit Hilfe von Strom wird eine Warze kauterisiert.

  • Flüssigstickstoffbehandlung - die Warze gefriert und verschwindet schnell.

Kuppelförmige Warzen treten am häufigsten auf und entwickeln sich an sichtbaren Körperteilen, was zu Unannehmlichkeiten führt.

Es ist zu bedenken, dass dieser Typ in der Hälfte der Fälle nach etwa achtzehn Monaten spontan verschwindet. Die folgenden Behandlungen für Papillome sind nur von diesem Typ.

Wie entferne ich eine Warze zu Hause?

Der Einsatz von Salicylsäurepräparaten ist das Herzstück fast aller Medizinprodukte zur Entfernung von Warzen.

Sie sind in Form von Salben, Tropfen, Gelen, Pflastern in Form eines Pflasters erhältlich.

Sie können gegen viele Warzengrößen von winzig bis gigantisch wirksam sein.

Dies ist ein Keratin als keratolytisches Proteinlösungsmittel. Und daraus besteht zum größten Teil jede Warze. Somit erfolgt die effektive Resorption der Warze.
Sie können auch versuchen, die folgenden Mittel zu Hause zu verwenden.

Eine Mischung aus Phenol und Metacresol wird mit einem Applikator genau auf die Warze aufgetragen (besonders effektiv, wenn sich die Formation am Fuß befindet). Es ist wichtig, das umliegende Gewebe nicht zu verbrennen.

Ein Einfrierspray, das Papillome mit einer Temperatur von -57 Grad befällt.

Dies ist eine Mischung aus Säuren. Eine Hautbehandlung mit diesem Arzneimittel sollte nur unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Dieses antivirale Mittel kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen angewendet werden.

Ein beliebtes Heilmittel, das bei niedrigen Temperaturen wirkt und das Wachstum der Haut zerstört.

  • "Super pur"

Dies ist eine chemische Zubereitung, die aus Natriumhydroxid und Kalium besteht. Bei vorsichtiger Anwendung über mehrere Tage auf der Warze ist es durchaus möglich, diese Geißel loszuwerden.

Die Hauptsache ist, die Haut nicht zu beschädigen. Lesen Sie hierzu die Anweisungen sorgfältig durch (dies gilt in der Tat für alle Medikamente).

Dies ist eine Mischung aus Schöllkrautsaft und anderen Heilpflanzen. Sie können auch den Saft der Celandine selbst verwenden, der in Ihrem Landhaus wachsen kann, indem Sie einen kurz zerrissenen Pflanzenstängel mit einem Schnitt in die Warze stecken.

  • Jod und Wasserstoffperoxid

Bekannte Apothekenprodukte, die auch im Kampf gegen Papillome recht wirksam sind. Sie werden 2-3 mal täglich punktuell auf die Formation aufgetragen.

Ein ziemlich wirksames Mittel, das die umgebende gesunde Haut nicht angreift. In Form von Kompressen für die Nacht verwendet - Gaze mit Öl wird mit einem Pflaster auf der Haut befestigt.

Из-за мягкого, неагрессивного действия, можно применять и при наличии папиллом на половых органах. Важно, чтобы масло было без примесей других компонентов.

Normalerweise bekomme ich hier dieses ätherische Öl (dies ist im Allgemeinen ein sehr notwendiges Öl zu Hause, da es in vielen Situationen sehr effektiv ist).

Vorsichtsmaßnahmen und Prävention

Sie können keine Medikamente alleine einnehmen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren. Es ist zu beachten, dass Genitalwarzen oder Kondylome ohne Behandlung in bösartige Formationen übergehen und Rückfälle verursachen können. Vermeiden Sie versehentlichen Geschlechtsverkehr und verwenden Sie immer eine Empfängnisverhütung.

Es ist notwendig, das Immunsystem mit Hilfe von speziellen Medikamenten, Bewegung und richtiger Ernährung zu stärken. Es ist notwendig, Virus- und Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln. In regelmäßigen Abständen müssen Untersuchungen in medizinischen Einrichtungen durchgeführt und bei den ersten Anzeichen ein Arzt konsultiert werden.

Volksmethoden des Umgangs mit Warzen

Ich habe Ihnen bereits von Medikamenten erzählt, jetzt ein wenig darüber, wie Volksheilmittel diese Geißel loswerden können.

Mit einem normalen Faden können Sie versuchen, das Papillom zu entfernen. Dazu wird an einem Faden an der Basis gezogen, es fließt kein Blut mehr und die Warze verschwindet nach einigen Tagen.

Effektiver Aufguss von Knoblauch auf Apfelessig (ein halber zerdrückter Kopf auf 120 g Apfelessig, 15 Tage im Dunkeln aufgegossen) - daraus müssen Sie ca. 20 Minuten lang zweimal täglich eine Kompresse machen.

Ein sehr einfaches Mittel, das fast immer zu Hause ist, sind Kartoffeln. Sie müssen ein wenig gewaschene rohe Kartoffel mit der Schale (buchstäblich ein Teelöffel) reiben. Nachts wird eine Kompresse aus Brei hergestellt, mit trockenem Kompressenpapier bedeckt und mit einem Verband umwickelt. Es stimmt, diese Behandlung dauert bis zu einem Monat.

Im Allgemeinen gibt es viele Arten, Warzen zu bekämpfen - dies ist ein Apfel, der dann in den Boden eingegraben wird, und Kartoffeln, mit denen sie dasselbe tun (nachdem sie die Warzen gerieben haben).

Und alle Arten von Verschwörungen und Verleumdungen.

Und ob man es glaubt oder nicht - das entscheidet jeder für sich. Zumindest werden diese Methoden bei normalen Warzen keinen Schaden anrichten.

Ein gutes Video zur Warzenentfernung, sehen Sie es sich an!

Vorsichtsmaßnahmen und Gegenanzeigen

Es ist wichtig, die Anweisungen in der Anleitung zur Behandlung von Warzen mit Arzneimitteln genau zu befolgen. Besser noch, fragen Sie zuerst Ihren Arzt, ob Sie ein Heilmittel verwenden können.

Wenn Salicylsäure eine dauerhafte Wirkung auf die gesunde Haut hat, können Brennen und Rötungen auftreten. Bedauerlichere Komplikationen sind äußerst selten - die Haut erholt sich in der Regel sofort, wenn Salicylsäure abgesetzt wird.

Es ist jedoch am besten, dieses Produkt nicht in empfindlichen Bereichen (Gesicht oder Leiste) zu verwenden. Darüber hinaus wird Salicylsäure bei Patienten mit Diabetes mellitus oder an Orten mit schlechter Durchblutung nicht empfohlen.

Das Einfrieren von Aerosolen ist, wie bereits erwähnt, ziemlich sicher. Es sollte jedoch nur in Übereinstimmung mit den Anweisungen angewendet werden, in denen die Anwendung des Arzneimittels angegeben ist.

Wenn der Artikel Ihnen geholfen hat - tun Sie etwas Gutes, teilen Sie ihn Ihren Freunden und Freundinnen aus sozialen Netzwerken mit.

Jemand wird dir auf jeden Fall dafür danken.

Alena Yasneva war bei dir. Sei gesund!

Titelbild @ tiler84

SCHLIESSEN SIE SICH MEINEN GRUPPEN FÜR SOZIALNETZE AN

Sehen Sie sich das Video an: Warzen am Penis? - So gehen sie wieder weg. Urologie am Ring (Juni 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send