Hilfreiche Ratschläge

Wie finde ich vollständige Informationen zu einem Computer in Windows 10?

Pin
Send
Share
Send
Send


Selbst ein Anfänger würde gerne detaillierte Informationen über seinen Computer und seine Eigenschaften wissen. Dies kann erforderlich sein, wenn Systemprobleme diagnostiziert, Treiber aktualisiert oder beispielsweise ein Computer aktualisiert werden müssen. Möglicherweise müssen Sie sich auch von der Serviceabteilung umfassend und professionell beraten lassen. Informationen zur Windows-Version, Prozessorfrequenz, Festplattengröße, RAM-Kapazitäten und so weiter

Diese Informationen können auf verschiedene Arten gefunden werden: mit speziellen Programmen sowie mit Standard-Windows-Tools.

1. Also der erste Weg:
Zeigen Sie die Informationen an, die auf dem Monitor angezeigt werden, wenn Sie den Computer einschalten.
Dafür:

  • Wenn Sie den Computer einschalten und starten, drücken Sie die PAUSE-Taste auf der Tastatur.
  • Zeigen Sie alle Informationen auf dem Monitorbildschirm an und zeichnen Sie sie auf.
  • Drücken Sie die Esc-Taste auf der Tastatur, um den Download fortzusetzen.

In der Pivot-Tabelle der Computerkonfigurationsinformationen, die auf dem Monitorbildschirm angezeigt wird, können Sie Folgendes herausfinden:
- Prozessortyp, Taktfrequenz und Identifikationsnummer,
- die Menge und Art des installierten RAM,
- Cache-Größe,
- Informationen zu installierten Speichersteckplätzen,
- Informationen zum Videoadapter,
- Informationen über die Festplatte, das CD- oder DVD-Laufwerk usw.

2. Die zweite Methode:
Ansicht im Hauptmenü.
Dafür:

Öffnen Sie das Menü "Start" → "Arbeitsplatz" (mit der rechten Maustaste darauf klicken) → "Eigenschaften" → das Dialogfeld "Systemeigenschaften" wird angezeigt → die Registerkarte "Allgemein".
Hier sehen Sie die Versionsnummer von Windows, allgemeine Informationen zum Prozessor (CPU), dessen Taktfrequenz und die Größe des Arbeitsspeichers.

So gelangen Sie zum Fenster "Systemeigenschaften":
"Start" → "Systemsteuerung" → "Leistung und Wartung" → "System". Daraufhin wird das Fenster "Systemeigenschaften" angezeigt.


Notieren Sie diese Informationen oder speichern Sie sie als Bild auf Ihrem Computer und drucken Sie sie dann aus. Drücken Sie dazu die PRINT SCREEN-Taste auf der Tastatur (oder Prt Scr auf einigen Tastaturen). Führen Sie dann das Paint-Programm aus ("Start" → "Alle Programme" → "Zubehör" → "Paint") und drücken Sie die Tastenkombination "STRG + V", damit Sie das Bild in das Programm einfügen können. Speichern Sie das Bild (wählen Sie vorzugsweise ein Format aus JPEG).

Hinweis:
Achten Sie auf die Registerkarte "Hardware". Es gibt ein sogenanntes Geräte-ManagerHiermit erhalten Sie echte Informationen zu allen im Computer installierten Geräten, was beim Kauf eines Computers oder bei der Fehlerbehebung sehr hilfreich ist. Alle Geräte im Fenster "Geräte-Manager" sind in Kategorien unterteilt, die den Gerätetypen entsprechen. Zum Beispiel zu Finden Sie heraus, welche Grafikkarte Sie installiert habenKlicken Sie auf die entsprechende Kategorie. Mithilfe der Menüschaltflächen können Sie detailliertere Informationen zu jedem Gerät anzeigen, den Treiber für jedes Gerät aktualisieren oder ein Gerät aus der Liste entfernen, sodass es vom System nicht mehr erkannt wird.

3. Die dritte Methode:
mit Dienstprogramm msinfo32.exeSysteminformationen .
Dafür:

"Start" → "Ausführen" → dann in der angezeigten Befehlszeile msinfo32 eingeben - das Fenster "Systeminformationen" wird angezeigt. Überprüfen Sie die erhaltenen Informationen.
Hier finden Sie folgende Informationen: Angaben zur Windows-Version, zum Prozessor, zur BIOS-Version, zum gesamten und verfügbaren physischen Speicher, zur Größe der Auslagerungsdatei usw.

Sie können dieses Fenster auch über das "Hauptmenü" aufrufen:
"Start" → "Zubehör" → "Dienstprogramme" → "Systeminformationen".


Sie können auch die “Strg» + «Shift» + «F1».

Es gibt auch Softwaremethoden zum Anzeigen detaillierter Informationen zu einem Computer, seinen tatsächlichen Eigenschaften und allen Arten von Systemparametern:

  1. Test-Informant-Programme verwenden Sisoft Sandra , PC-Assistent , Everest Sie geben nicht nur vollständige Informationen über die Hardware, sondern können auch deren Arbeit testen und analysieren.
  2. Dienstprogramm dxdiag.exe (DirectX-Diagnosetool der Microsoft Corporation) über die Eingabeaufforderung gestartet.
  3. Das Programm benutzen Systeminfo (sysinfo.exe) aus der Packung Norton-Dienstprogramme "Systeminformationen." Das Programm Systeminformationen Bietet detaillierte Informationen zu den auf dem Computer installierten Hardware- und Softwaresystemen und berechnet drei Merkmale der Systemleistung.

Anmerkungen:
1). CPU (CPU oder Zentraleinheit - Zentraleinheit) - der Zentralprozessor oder einfach der Prozessor. Führt die meisten Berechnungen durch, ist dies das sogenannte "Gehirn" des Computers.

2). CPU-Takt (Taktrate oder Taktrate) ist die Geschwindigkeit, mit der der Prozessor Maschinenbefehle ausführt. Je höher der Wert, desto schneller der Computer. Sie wird in Megahertz gemessen, dh Millionen von Taktzyklen pro Sekunde. Zum Beispiel: 3,00 GHz (3,00 GHz).

2). Rom - Speicher, in dem die von einem Computer verwendeten Daten und Programmanweisungen zwischengespeichert werden. Zur Bezeichnung von RAM kann die Abkürzung RAM - Random Access Memory verwendet werden. In der Regel wird nach der Reduzierung des Arbeitsspeichers (Random Access Memory - Arbeitsspeicher) die Größe des Arbeitsspeichers in MB angegeben. Je mehr Speicher ein PC hat, desto besser kann er mit Daten arbeiten und desto schneller werden komplexe Aufgaben bewältigt.

→ Lesen Sie das Thema im Abschnitt "Tipps". So ermitteln Sie die IP-Adresse eines Computers

Bei der vollständigen oder teilweisen Veröffentlichung eines Artikels im Internet ist ein aktiver Hyperlink zur Quelle http://programmistan.narod.ru erforderlich

So finden Sie Informationen zu Ihrem Computer heraus Prozessortakt | RAM-Größe | Windows-Version

Systeminformationen in der Befehlszeile

Wenn Windows nicht im normalen Betriebsmodus startet, können Sie mithilfe eines speziellen Befehls Systeminformationen abrufen "Befehlszeile". Mit dieser Option erhalten Sie keine so detaillierten Informationen wie in der Anwendung "Systeminformationen"Vielleicht ist diese Option komplizierter als eine normale Anwendung, aber dennoch ist dieser Befehl beim Starten des Betriebssystems äußerst nützlich "Dress up" und stoppt das Laden normal.

Geben Sie nach der Standard-Eingabeaufforderung in das Verzeichnis, in dem sich dieses Programm befindet, den folgenden Befehl ein "Cd C: Windows System32". Geben Sie als Nächstes den Befehl ein "Systeminfo" und klicken Sie auf "Enter". Nach einer kurzen Analyse zeigt das Programm einige Zeilen mit Informationen an, die Sie über die Assembly- und Betriebssystemversion, den Prozessor, die BIOS-Version, die Bootdiskette, den Speicher und die Netzwerkinformationen benötigen.

Zusätzliche Dienstprogramme

Natürlich finden Sie im Internet eine Vielzahl von kostenpflichtiger und kostenloser Software von Drittanbietern, die noch spezialisiertere Informationen liefern können.

Wenn Sie beispielsweise das Betriebssystem neu installieren und das neue Betriebssystem nicht die erforderlichen Treiber für alle erforderlichen Geräte installiert und diese nicht korrekt in angezeigt werden Task-Manager oder arbeiten Sie nicht mit voller Kapazität. Dann kann freie Software in dieser Situation helfen - "CPU-Z". Sie können es einfach von der offiziellen Website der Entwickler herunterladen.

Das Programm scannt Ihr System und zeigt die umfassendsten Informationen zur Konfiguration Ihres PCs an, auch ohne installierte Treiber. Informationen zu Motherboard, Prozessor, RAM und Steckplätzen, Informationen zur Grafikkarte und das Programm ermöglichen es Ihnen, die Leistung Ihres Prozessors zu testen und die Ergebnisse mit den anderen zu vergleichen. Bietet auch die Möglichkeit, den vollständigen Bericht in Text oder zu speichern HTML-Datei.

Sie können sich auch das Programm ansehen. "HWMonitor" Ist ein großartiges Tool zum Überwachen verschiedener Aspekte Ihres Systems, z. B. der Temperatur und Spannung des Prozessors und der GPU. Software Sysinternals Suite - Dies ist eine Sammlung von über 60 verschiedenen Dienstprogrammen, die Ihnen eine erstaunliche Menge an Informationen liefern können. Und auch "AIDA64" - Ein Programm zum Testen und Identifizieren von an Ihren PC angeschlossenen Geräten. Außerdem werden detaillierte Informationen zu der auf dem PC installierten Hardware und Software bereitgestellt. Wie gesagt, es gibt viele von ihnen, und jeder kann in einer bestimmten Situation nützlich sein.

Wenn Sie Daten zu den Merkmalen und Eigenschaften eines Computers benötigen

Damit ein Computerprogramm funktioniert, muss das System die Anforderungen des Entwicklers erfüllen. Einige Programme funktionieren einwandfrei mit Windows 7 32-Bit und 2 GB RAM, während andere mindestens 4 GB RAM und eine Version von Windows 7 64-Bit erfordern. Die Kenntnis der Systemparameter ist in folgenden Fällen hilfreich:

  • beim Kauf eines neuen Computers, um die Leistung zu bewerten,
  • beim Installieren von Programmen und Spielen, Aktualisieren von Treibern,
  • beim Verkauf eines PCs zur Information der Käufer,
  • Fehlfunktionen im System zu beheben,
  • für die PC-Reparatur beim Austausch von Hardwarekomponenten.

Über das "Control Panel"

Über die Systemsteuerung erhalten Sie am einfachsten Informationen zu den Eigenschaften und der Leistung von Windows:

  1. Öffnen Sie "Start" - die Schaltfläche unten links auf dem Bildschirm.
  2. Suchen Sie den Eintrag „Computer“ und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
  3. Wählen Sie "Eigenschaften".

Sie können das "System" -Fenster durch Drücken von Win + Pause öffnen.

Das Fenster "System" wird mit Informationen zur Windows-Version, zum Prozessor und zum RAM des PCs geöffnet. Sie sehen auch einen Leistungsindex von 1 bis 10 - je höher der Wert, desto besser arbeitet der Computer. Klicken Sie auf die Indexschaltfläche, um detaillierte Informationen zur Leistung von Festplatte, Prozessor, RAM und Grafikcontroller zu erhalten.

Der Leistungsindex ist praktisch, wenn Sie einen PC kaufen, um verschiedene Modelle im Geschäft zu vergleichen.

Verwenden des Systeminformationsdienstprogramms

Im Fenster des Windows-Dienstprogramms „System Information“ (Systeminformationen) finden Sie Informationen zum Prozessor, zur BIOS-Version und zum Build von Windows. Sie können den Betrieb der PC-Hardwareressourcen (CD-ROM, Systemplatine, Grafikkarte usw.) überprüfen und nach Fehlern beim Betrieb von Programmen und Treibern suchen. So öffnen Sie Systeminformationen:

  1. Öffnen Sie Start.
  2. Beginnen Sie in der Suchleiste mit der Eingabe von "Information about ...".
  3. Wählen Sie Systeminformationen.

Über das DirectX-Diagnosetool

Das DirectX-Diagnose-Tool informiert Benutzer über installierte Treiber und überprüft deren Zustand. So öffnen Sie die DirectX-Diagnose:

    Klicken Sie auf "Start" und wählen Sie "Ausführen". Oder drücken Sie Win + R auf der Tastatur.

Verwenden des Geräte-Managers

Für fortgeschrittene Benutzer ist es hilfreich, in den „Geräte-Manager“ zu schauen, der Informationen zu allen Komponenten für den PC und zu den Treibern für sie anzeigt. So rufen Sie den Manager auf:

  1. Öffnen Sie Start.
  2. Wählen Sie "Systemsteuerung".
  3. Suchen und öffnen Sie den "Geräte-Manager".

Achten Sie beim Anzeigen von Informationen zu Hardwareressourcen auf das Feld „Gerätestatus“. Dort werden Sie feststellen, ob Störungen vorliegen.

Öffnen Sie die Parameter über die Befehlszeile

Testen Sie die Leistung Ihres Computers über die Befehlszeile. Dafür:

  1. Klicken Sie auf "Start".
  2. Beginnen Sie mit der Eingabe von "Command" in der Suchleiste.
  3. Wählen Sie Eingabeaufforderung.
  4. Geben Sie im folgenden Fenster "winsat cpu -v" ohne Anführungszeichen ein.

Systemeigenschaften können angezeigt werden, ohne sich bei Windows anzumelden. Einige der Informationen werden im BIOS gespeichert und können beim Einschalten des Computers angezeigt werden.

Das BIOS ist ein in die Hauptplatine integriertes Programm, das die Verbindung zwischen dem Betriebssystem und den PC-Hardwareressourcen herstellt. Gewährleistet den korrekten Betrieb des Computers.

Um Informationen über den PC im BIOS zu erhalten, klicken Sie während des Startvorgangs auf Pause break und schreiben Sie die gewünschten Parameter ab. Drücken Sie dann die Esc-Taste, um Windows weiter zu starten.

Piriform speccy

Speccy ist ein kostenloses russisches Dienstprogramm zum Anzeigen von Systemparametern. Auf der offiziellen Website bieten Hersteller verschiedene Modifikationen des Programms an, darunter eine tragbare, die ohne Installation funktioniert.

Mit dem Dienstprogramm können Sie Informationen über das Prozessormodell, die Größe und Häufigkeit des Arbeitsspeichers, die Zusammenstellung des Betriebssystems sowie Audio- und Videogeräte, eine Festplatte und andere abrufen. Durch Auswahl des Komponentennamens im linken Menü können Sie detaillierte Spezifikationen anzeigen. Informationen können über das Menü Datei gespeichert und ausgedruckt werden.

Everest bietet eine detaillierte Computerdiagnose und bietet dem Benutzer einen detaillierten Bericht in zwei Formaten - HTML und TXT. Nachdem Sie das Programm geöffnet haben, sehen Sie im linken Teil des Fensters ein Menü mit einer Baumstruktur, deren interessantester Punkt „Test“ ist. Sie können die Leistung des Speichers im Lese-, Schreib- und Kopiermodus sowie die Prozessorleistung testen. Verwenden Sie zum Ausführen der Tests das Menü "Extras" oben im Programmfenster.

SiSoftware Sandra

Das Analyseprogramm SiSoftware Sandra unterstützt die russische Sprache und führt eine vollständige PC-Diagnose durch. Hauptmerkmale:

  • CPU-Temperatur anzeigen
  • Bearbeiten von Startprogrammen beim Start von Windows
  • Informieren und Suchen nach Treibern für angeschlossene Geräte.

Um die Diagnose im Hauptfenster des Programms auszuführen, öffnen Sie den Menüpunkt "Extras" und klicken Sie auf "Analyse und Empfehlungen". Das Programm analysiert die Probleme und gibt eine Liste von Empfehlungen zur Verbesserung der Leistung des PCs ab, von denen einige sofort ausgeführt werden können.

Das Aida-Programm testet die Computerleistung in allen Aspekten:

  • Prozessor
  • Netzwerkverbindungen
  • Festplatten
  • Erinnerung
  • Temperatur und Spannung der Lüfter
  • externe Geräte
  • Software.

Ein wichtiges Merkmal sind PC-Stresstests, um Zuverlässigkeitsprobleme zu identifizieren.

Um den Test zu starten, wählen Sie im Hauptfenster "Service" und klicken Sie auf "System Stability Test". Basierend auf den Testergebnissen sehen Sie die Temperaturdiagramme der Hardwareressourcen, Daten zur Auslastung und Häufigkeit der Prozessorzyklen.

Leistungsstarke Anwendung mit Systeminformationen. Der Hauptnachteil ist, dass es keine russische Version gibt. Zeigt Informationen zur Temperatur des PCs im Vergleich zu den maximal zulässigen Werten an. Das Hauptfenster enthält zusammenfassende Informationen zur Konfiguration und zum Betrieb des Systems.

ASTRA32 zeigt nicht nur die Eigenschaften des Computers an, sondern bietet auch die Funktion der automatischen Suche nach Geräten, für die das System keine Treiber hat. Sie können damit auch die Zuverlässigkeit der Festplatten überprüfen. Vom Versorgungsunternehmen bereitgestellte Informationen:

  • Prozessor
  • Festplatten
  • Hauptplatine
  • Speichermodule
  • CD / DVD-ROM,
  • Chipsatz
  • BIOS-Version
  • USB-Geräte
  • Netzwerk-, Sound- und Grafikkarte.

Mit dem Programm können Sie auch schnell Treiberupdates installieren.

PC Wizard ist ein kostenloses Dienstprogramm zum Bestimmen der Computerkonfiguration. Es sammelt Informationen über alle an einen PC angeschlossenen Geräte und führt Leistungstests durch. Vorteile - die Möglichkeit, von der Taskleiste aus zu arbeiten und wichtige Benachrichtigungen anzuzeigen. Nachteile - langes Laden, verspätete Anzeige von Informationen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Informationen über einen Computer und Windows 7 abzurufen. Wenn Sie mit Standardtools keine relevanten Informationen finden können, verwenden Sie Programme von Drittanbietern, mit denen Sie das System ausführlich testen können.

Über die Computerverwaltung

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Verknüpfung (Computer) Rechtsklick darauf (RMB) Wählen Sie im Kontextmenü den Punkt (Management).

Im Dialogfeld (Computerverwaltung) auswählen (Geräte-Manager).

Durch Drücken von (Geräte-Manager) Im Dialogfeld werden die Computergeräte angezeigt. Wenn Sie auf das Dreieck neben dem Gerät klicken, können Sie dessen Namen sehen.

Befehl Msinfo32

Drücken Sie die Taste (Starten Sie) Wählen Sie die Registerkarte (Rennen) Oder eine Tastenkombination (Win + r).

Im daraufhin angezeigten Dialogfeld (Rennen) geben wir den Befehl ein (msinfo32) Klicken Sie auf (Ok).

Im Dialogfeld (Systeminformationen) können Computerspezifikationen lernen.

Das gleiche Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie den Weg gehen (Start> Alle Programme> Zubehör> Dienstprogramme> Systeminformationen).

Dxdiag-Team

Wie im vorherigen Beispiel rufen wir das Dialogfeld auf (Rennen) Darin tippen wir den Befehl (dxdiag) und drücken Sie (Ok).

Ein Dialogfeld wird angezeigt (DirectX-Diagnosetool), in die wir klicken (Ja).

Im nächsten Dialogfeld (DirectX-Diagnosetool) im oberen Bereich durch die Registerkarten (System, Bildschirm, Sound) können Finde die Eigenschaften heraus von ihm Computer.

Verwenden von Software von Drittanbietern

Betrachten Sie ein paar kostenlose Programme. Hier ist der erste Speccy. Mit diesem Programm können Sie die Version des Betriebssystems, vollständige Informationen über den Prozessor, die Größe des Arbeitsspeichers und die Anzahl der belegten Steckplätze, die Daten der Festplatte, des Motherboards, der Grafikkarte usw. herausfinden. Das Programm zeigt die Temperatur des Prozessors und der Grafikkarte an.

Programm herunterladen es ist möglich von off.site ( http://www.piriform.com ).

Installation und Start Speccy.

Zwei weitere kostenlose Dienstprogramme GPU-Z und CPU-Z. Das erste Programm zeigt die Informationen des Grafikprozessors (Grafikkarte) und das zweite gibt Auskunft über den RAM und den Zentralprozessor.

GPU-Z - Ein kleines und praktisches Programm, mit dem Sie die detailliertesten Informationen über die Grafikkarte und ihren Grafikprozessor erhalten. Unterstützt die Arbeit mit Karten NVIDIA und ATI.

CPU-Z bestimmt den Prozessor, das Motherboard, den RAM und die Grafikkarte, die im System installiert sind.

Hier finden Sie die Website-Adresse, unter der Sie diese Programme herunterladen können (http://cpuz.ru).

Das Programm hilft Ihnen dabei, vollständige Informationen über Ihren Computer zu erhalten. AIDA64. Sie können es herunterladen unter (http://www.aida64.com) Производитель предоставляем возможность воспользоваться 30-дневным пробным периодом для своей продукции. В этот период можно оценить AIDA64 бесплатно.

Смотрим видео как скачать программу AIDA64 бесплатно.

Возможности AIDA64.

Как узнать характеристики своего компьютера часть 3

Erfahren Sie die technischen Daten des Computers Online-Dienste helfen. Einer von ihnen Ma-Config.com befindet sich am (http://www.ma-config.com/en).

Die von diesem Dienst angebotenen Dienste reichen aus, um die Konfiguration eines PCs zu bestimmen. Hier können Sie die Hard- und Software des Computers bestimmen und diese Informationen als PDF speichern. Machen Sie eine Analyse des Systems für die fehlenden Treiber und installieren Sie sie. Sie können die Temperatur und Spannung des Prozessors, der Grafikkarte und anderer Komponenten des Computers überwachen. Finden Sie heraus, warum Windows auf dem blauen Bildschirm abstürzt.

Pin
Send
Share
Send
Send