Hilfreiche Ratschläge

Anzeichen eines Herzinfarkts: die ersten Symptome, Komplikationen, insbesondere Manifestationen bei Männern und Frauen

Pin
Send
Share
Send
Send


Was ist ein Myokardinfarkt? Blut gelangt durch die Herzkranzgefäße in das Herz. An ihren Wänden kann sich Cholesterin ablagern, die Gefäße verengen und so genannte Plaques bilden. Dieser Prozess wird als Atherosklerose bezeichnet und kann Jahrzehnte dauern. Wenn die Plaque zerstört wird, beginnt sich an ihrer Stelle ein Blutgerinnsel zu bilden, was die Blutversorgung des Herzens weiter verringert. Wenn ein Blutgerinnsel die Herzkranzgefäße vollständig oder fast vollständig verstopft, liegt ein Herzinfarkt vor. Herzzellen erhalten kein Blut und damit auch keinen Sauerstoff und beginnen zu sterben. Je mehr Zeit vom Moment der Durchblutungsstörung bis zum Beginn der Behandlung vergeht, desto größer wird der Schaden.

Kenne die Symptome

Die Anzeichen eines Myokardinfarkts sind bei verschiedenen Menschen unterschiedlich, auch die Intensität der Manifestationen kann variieren. Einige erleiden einen Herzinfarkt, wie sie sagen, "auf ihren Füßen", ohne Schmerzen zu haben. In den meisten Fällen ist das erste Anzeichen eines Herzinfarkts starke Schmerzen hinter dem Brustbein. Viele beschreiben diesen Schmerz als einschränkendes, bedrückendes Gefühl der Fülle in der Brust. Schmerzen können am Rücken, am linken Arm, am Nacken, am Kiefer, am Oberbauch und manchmal am rechten Arm auftreten. Es kann permanent sein oder in wenigen Minuten durchlaufen und dann fortgesetzt werden.

Hier ist eine Liste der wichtigsten Symptome:

  • plötzlicher Druckschmerz oder ein Druckgefühl in der Brustmitte, das mehrere Minuten oder länger anhält,
  • Schmerzen können sich auf das linke Schulterblatt, den linken Arm, den Nacken oder den Kiefer ausbreiten,
  • Sodbrennen oder ständige Schmerzen im Magenbereich sind möglich,
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit,
  • Schwindel oder Ohnmacht,
  • Schwäche oder Müdigkeit
  • starkes schwitzen,
  • Schüttelfrost
  • Rückenschmerzen,
  • Taubheit des Arms oder Kiefers,
  • Unruhe, Angst, Schlaflosigkeit, Todesangst,
  • Blässe
  • blaue Lippen und Ohren, Fingerspitzen.

Viele von denen, die einen Herzinfarkt hatten, verspürten einige Tage vor dem Anfall Brustschmerzen, Atemnot und Schwäche. In einigen Fällen ging einem Herzinfarkt eine Arrhythmie (Störung des Herzrhythmus) voraus. Im Gegensatz zu einer Angina pectoris lindert Nitroglycerin die Schmerzen eines Herzinfarkts nicht. Der Schmerzanfall selbst ist in der Regel länger und stärker als bei Angina Pectoris. Es ist äußerst selten, dass ein Herzinfarkt asymptomatisch verläuft und zufällig auf einem Elektrokardiogramm erfasst wird, das aus einem anderen Grund erstellt wurde.

Einige ignorieren die Symptome oder führen sie auf eine andere Krankheit zurück, wie z. B. Verdauungsstörungen oder Darminfektionen. Da die meisten Todesfälle jedoch innerhalb einer Stunde nach Auftreten der ersten Symptome auftreten, ist es unbedingt erforderlich, einen Herzinfarkt rechtzeitig zu erkennen und schnell zu handeln.

Besondere Warnung für Frauen

Verschiedene Menschen haben auf unterschiedliche Weise einen Herzinfarkt, aber die Variabilität der Symptome bei Frauen ist im Durchschnitt höher. Darüber hinaus haben Frauen eine höhere Schmerzschwelle (sie tolerieren Schmerzen leichter). Die wichtigsten Anzeichen sind Übelkeit und Schwindel, Schwäche, Schwitzen, blaue Lippen und Nägel, Angstzustände.

Was zu tun ist

Wenn Sie einen Herzinfarkt vermuten, rufen Sie einen Arzt an. Auch wenn es keine Gewissheit gibt, dass er es ist, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen, als die Behandlung zu verschieben. Das Leben hängt davon ab, wie schnell Hilfe geleistet wird.

  • setz dich zu den ersten symptomen, oder leg dich lieber hin,
  • Wenn die Symptome länger als drei Minuten anhalten, rufen Sie einen Krankenwagen und teilen Sie dem Disponenten mit, dass Sie einen Herzinfarkt haben.
  • Wenn Sie Nitroglycerintabletten haben, nehmen Sie diese dreimal im Abstand von 5 Minuten ein (Sie brauchen dies nicht zu tun, wenn Ihr Gesicht blass wird, Ihre Augen "schwindlig" werden: Dies kann ein Zeichen für einen niedrigen Druck sein, der durch Nitroglycerin noch mehr "abfällt"). ,
  • Wenn Sie kein Nitroglycerin haben, nehmen Sie Aspirin
  • versteck dich in etwas Warmem, wenn du kühlst,
  • Versuchen Sie nicht, alleine ins Krankenhaus zu fahren, besonders nicht, um zu fahren.

Wie erkennt man einen Herzinfarkt?

Ein Myokardinfarkt wird als Nekrose (Absterben von Zellen und Geweben) des Herzmuskels bezeichnet, die durch akute Durchblutungsstörungen verursacht wird. Dies ist ein akuter Prozess, der schnell auftritt und sich entwickelt. Die ersten Symptome eines Herzinfarkts treten plötzlich auf, darunter:

  • akuter brennender sternaler Schmerz, der auf das linke Schulterblatt, die Schulter, den Arm, den Kiefer, manchmal auf den Bauch oder das Perineum ausstrahlt. Der Schmerz lässt nicht nach und wird von herkömmlichen Schmerzmitteln nicht gelindert (im Krankenhaus werden sie mit narkotischen Analgetika beseitigt). Der Patient klammert sich an das Herz, kann sofort schwächen, fallen,
  • Unterbrechungen der Herzaktivität - Herzrhythmusstörungen und Flimmern. Der Patient klagt über einen unregelmäßigen Herzschlag, einen ungleichmäßigen Herzschlag. Ein häufiges Symptom ist ein Gefühl des Herzstillstands, das von intensiver Angst begleitet wird.
  • Blässe der Haut, klebriger kalter Schweiß,
  • Herzinsuffizienz - entwickelt sich in der Regel einige Stunden nach Beginn eines Anfalls und manchmal schneller, was sich in Atemnot und Zyanose der Haut äußert.

Es sind auch unspezifische Symptome möglich, z. B. erhöhter Blutdruck, Schwäche, Bewusstlosigkeit, zeitweiliges Atmen. Dieselben Anzeichen können Vorboten des bevorstehenden Myokardschadens sein.

Bei einem Myokardinfarkt klagt der Patient über plötzliche Schmerzen im Bereich des Herzens und hinter dem Brustbein, spürbare Störungen in der Arbeit des Herzens.

Es sollte bedacht werden, dass Patienten mit Diabetes mellitus eine gefährliche, schmerzlose Form der Krankheit haben. In diesem Fall verspürt der Patient keine Schmerzen, sondern Herzbeschwerden.

Wie man einen Herzinfarkt von einem Schlaganfall unterscheidet

Manchmal ist es für Menschen, die ihr Problem während eines Notrufs beschreiben, schwierig, einen Myokardinfarkt von einem Schlaganfall zu unterscheiden. Manchmal werden sie durch einen ischämischen Schlaganfall, den man Hirninfarkt nennt, in die Irre geführt. Pathologische Prozesse sind wichtig, um sie im Anfangsstadium voneinander zu unterscheiden, da die Behandlung und die Erste Hilfe für sie völlig unterschiedlich sind. Ein Schlaganfall ist eine Verletzung der Durchblutung des Gehirns, während es Kopfschmerzen, Schwäche in den Gliedmaßen, deren Lähmung, Taubheit im Gesicht und Lähmung der Gesichtsmuskeln, Schwierigkeiten mit dem Sprechen gibt. Bei einem Myokardinfarkt klagt der Patient über plötzliche Schmerzen im Bereich des Herzens und hinter dem Brustbein, spürbare Störungen in der Arbeit des Herzens. Er zeigt keine Beschwerden über Kopfschmerzen, Taubheitsgefühl und andere Anzeichen eines Schlaganfalls.

Wie man einen Herzinfarkt bei Frauen und Männern feststellt

Je nach Geschlecht können die Manifestationen eines Herzinfarkts leicht variieren. Tatsache ist, dass Frauen und Männer unterschiedliche Schmerzschwellen, Hormonspiegel und den natürlichen Widerstand des Körpers haben, so dass auch die Geschwindigkeit und Vollständigkeit der Reaktion auf die Pathologie variieren. Die Unterschiede hängen auch mit den Merkmalen der Arbeit von Männern und Frauen sowie mit der zunehmenden Verbreitung von schlechten Gewohnheiten bei Männern zusammen.

Statistisch gesehen erkranken Männer häufiger als Frauen. Das Alter der Manifestation der Krankheit ist ebenfalls unterschiedlich - für Männer beträgt die kritische Marke 40 Jahre. Für Frauen sind es 50 Jahre. Das höchste Risiko für einen Herzinfarkt in der Bevölkerung besteht bei Männern, die älter als 60 Jahre sind.

Bei Männern treten die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts schneller auf und in Zukunft manifestieren sich die Symptome stärker. Sie haben in der Regel ein klassisches Krankheitsbild.

Die Hauptkomplikation eines Herzinfarkts ist das Auftreten einer Herzinsuffizienz bei einem Patienten. Dies führt zu Atemnot, Lungenödem, Extremitätenödem, unproduktivem Husten und Herzleitungsstörungen.

Ein Herzinfarkt bei Frauen verläuft häufig heimlicher und äußert sich in Stichschmerzen im Bauch, Schwäche und vorübergehenden Herzrhythmusstörungen. Dies wird jedoch nicht weniger gefährlich. Aufgrund der späten Suche nach medizinischer Hilfe besteht bei Frauen ein höheres Risiko für Komplikationen.

Diagnose eines Herzinfarkts und seiner Komplikationen

Die endgültige Diagnose eines Myokardinfarkts wird nicht anhand der frühen Symptome, sondern anhand der Ergebnisse einer ärztlichen Untersuchung gestellt. Die Diagnose beginnt bereits im Krankenwagen - ein EKG wird durchgeführt. Den erhaltenen Daten zufolge ist es möglich, den Grad der Myokardschädigung durch Diagnose eines von vier Stadien zu bestimmen, von denen jedes seine eigenen Manifestationen auf dem Kardiogramm aufweist. Behandlung und Prognose hängen davon ab.

Das Krankenhaus führt zwei weitere informative Studien durch - Echokardiographie und eine biochemische Blutuntersuchung. Die Echokardiographie zeigt detailliert den Fokus der Nekrose, ihre Größe, die Tiefe der Schädigung des Herzmuskels, die Lage der Versorgungsgefäße, ihren Zustand und den Zustand des umgebenden Gewebes. Ein biochemischer Bluttest ist erforderlich, um bestimmte Fraktionen von Proteinen zu bestimmen, die beim Abbau von Myokardzellen freigesetzt werden - kardiotrope Proteine ​​(MV-KFK, LDH1, LDH5, Troponin). Dies ist eine schnelle Methode zur Bestätigung der Diagnose - das Ergebnis kann in einer Stunde erhalten werden. Auch die Aktivität von Entzündungsprozessen wird anhand des Gehalts an Proteinen der aktiven Entzündungsphase (C-reaktives Protein) beurteilt.

Wenn die plötzlichen Manifestationen der Krankheit beseitigt werden, der Patient in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten ist, bedeutet dies nicht, dass er bereits gesund ist. Ein Herzinfarkt ist mit seinen späten Komplikationen gefährlich.

Aufgrund des Absterbens von Muskelgewebe und des Auftretens einer Bindegewebenarbe am Herzen wird der betroffene Bereich niemals zu seinen Funktionen zurückkehren. Die Hauptkomplikation eines Herzinfarkts ist das Auftreten einer Herzinsuffizienz bei einem Patienten. Dies führt zu Atemnot, Lungenödem, Extremitätenödem, unproduktivem Husten und Herzleitungsstörungen.

Bei Männern treten die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts schneller auf und in Zukunft manifestieren sich die Symptome stärker. Sie haben in der Regel ein klassisches Krankheitsbild.

Der Entzündungsprozess kann sich auf andere Membranen des Herzens ausbreiten. Bei einer großen Größe der Narbe wird die Herzwand dünner, wonach sie unter bestimmten Belastungen reißen kann.

Oft treten thromboembolische Komplikationen aufgrund einer schlechten Durchblutung und Blutstauung auf. Ein häufiges Problem ist der kardiogene Schock, der sich auch im Anfangsstadium der Krankheit entwickeln kann. In den späteren Stadien tritt ein Reperfusionssyndrom auf, das mit dem Eindringen von sauerstoffhaltigem Blut in nekrotische Gewebe verbunden ist. Die neueste, aber gefährlichste Komplikation ist das Dressler-Syndrom, die körpereigene Autoimmunreaktion auf defekte Proteine.

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Wenn die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts auftreten, sollten Sie sofort mit der Ersten Hilfe für den Patienten fortfahren. Von den überprüften Handlungen hängt sein Überleben ab. Der Algorithmus lautet wie folgt:

  1. Ruf einen Krankenwagen. Unabhängig davon, wie kompetent der Patient vor Ort ist, erfordert dies einen sofortigen Krankenhausaufenthalt, eine vollständige Diagnose des Herzens und die Einführung eines Betäubungsmittel-Analgetikums, um die Schmerzen zu lindern und einen Schock zu vermeiden. Zu Hause, ohne Arzt und Spezialausrüstung, funktioniert das alles nicht.
  2. Der Patient sitzt beruhigt. Sie ziehen überschüssige Kleidung aus, lösen enge, damit der Mensch freier atmen kann. Alle Fenster im Raum öffnen sich. Das Hauptziel ist es, die Menge an Sauerstoff zu erhöhen, die zu den hungernden Zellen des Herzens gelangt.
  3. Wenn der Patient Medikamente gegen Angina Pectoris einnimmt, müssen Sie ihm eine Tablette Nitroglycerin unter die Zunge geben. Sie erweitern die Herzkranzgefäße - Arterien, die das Herz ernähren. Sie müssen herausfinden, ob eine Person allergisch gegen Aspirin ist. In Abwesenheit können Sie bis zu 300 mg dieses Arzneimittels verabreichen. Jedes Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel) natürlichen Ursprungs kann verwendet werden, um Stress abzubauen.
  4. Vor der Ankunft eines Krankenwagens müssen Sie sich in der Nähe des Patienten befinden. Wenn der Krankenwagen aus irgendeinem Grund nicht schnell ankommt, können Sie die Person mit dem Auto selbst ins Krankenhaus bringen.

Ein Herzinfarkt bei Frauen verläuft häufig heimlicher und äußert sich in Stichschmerzen im Bauch, Schwäche und vorübergehenden Herzrhythmusstörungen. Dies wird jedoch nicht weniger gefährlich.

Wenn ein Herzstillstand auftritt, ist es dringend erforderlich, mit der kardiopulmonalen Wiederbelebung zu beginnen und diese bis zum Eintreffen eines Krankenwagens oder bis zur Wiederaufnahme der Herzaktivität durchzuführen.

Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzuschauen.

Siehe auch:

Die kardiopulmonale Wiederbelebung umfasst mechanische Beatmung und indirekte Herzmassage. Da dies zu schweren Verletzungen führen kann, müssen Sie sich nicht an das erinnern, was Sie im Film gesehen haben, und versuchen, ihn in die Praxis umzusetzen. Bevor Sie mit der kardiopulmonalen Wiederbelebung beginnen, müssen Sie einen Krankenwagen rufen und den Vorgang erst abbrechen, wenn er eintrifft.

Angehörige von Patienten mit Angina pectoris sollten vorzugsweise in dieser Technik geschult werden. In vielen Städten gibt es Schulungen, die vom Roten Kreuz unterstützt werden. Ob sie in Ihrer Stadt sind, erfahren Sie auf der Website dieser Organisation. Viele Handelsunternehmen bieten ähnliche Schulungen an. Bezüglich des Fernunterrichts ist seine Wirksamkeit zweifelhaft, da es unmöglich ist, die erforderlichen Maßnahmen in der Praxis zu erarbeiten.

Defibrillation

Ein implantierbarer Defibrillator kann für Menschen mit unkontrollierter ventrikulärer Tachykardie oder flackernden Paroxysmen nützlich sein. Unter solchen Bedingungen wird eine elektrische Entladung erzeugt, die den normalen Herzrhythmus wiederherstellt. Es stimuliert auch die Arbeit des Herzens, wenn es plötzlich anhält.

Trotz der Tatsache, dass das Gerät in westlichen Ländern aktiv eingesetzt wird, gibt es keine genaue Methodik für die Auswahl von Patienten, bei denen Indikationen für eine Implantation vorliegen. In unserem Land werden solche Operationen durchgeführt, genauere Informationen erhalten Sie von einem Kardiologen. Da ein solcher Eingriff für Sie nicht verordnet werden kann, wird in jedem Fall ein Kardiologe benötigt.

Ein tragbarer tragbarer Defibrillator kann nur in den Händen einer Person wirksam sein, die weiß, wie man damit umgeht. Es ist nicht schwer, es zu kaufen, auch nicht über das Internet, aber mit dem Training ist alles viel komplizierter. Um zu verstehen, wie dies in unserem Land geschieht, reicht es zu erwähnen, dass staatliche Kliniken nicht mit diesen Geräten ausgestattet sind. Im Notfall kann ein Defibrillator jedoch Leben retten, und viele von ihnen werden mit einfachen und klaren Anweisungen geliefert.

Woher kommt mein Herzinfarkt?

Myokardinfarkt ist eine Nekrose (Nekrose) des Herzgewebes. Es tritt auf, wenn ein Muskel aufgrund der Verengung seiner Arterien keinen Sauerstoff mehr hat.

Damit sich eine Herzkrankheit in einen Herzinfarkt verwandelt, brauchen Sie manchmal keine provozierenden Faktoren: Es reicht aus, aufzuwachen und aus dem Bett zu steigen. Bei Stress oder ungewöhnlicher körperlicher Aktivität steigt das Risiko.

Wie man versteht, dass dies ein Herzinfarkt ist

Das Hauptsymptom sind starke Schmerzen hinter dem Brustbein, die sich manchmal auf den linken Arm unter dem linken Schulterblatt ausbreiten. Die Schmerzen können unterschiedlich sein: drückt hinter das Brustbein, brennt, platzt. Angst geht mit Schmerz einher, ein Mensch macht sich Sorgen, greift nach seinem Herzen.

Es gibt andere Symptome, die je nach Art des Herzinfarkts unterschiedlich sind:

  1. Eine Person hat nicht genug Luft, wie bei einem Asthmaanfall, aber von Medikamenten, die das Atmen erleichtern, wird es nicht besser.
  2. Der Mann ist schwach, blass und hat kalte Arme und Beine.
  3. Arrhythmie entwickelt.
  4. Magenschmerzen, Erbrechen beginnt.
  5. Eine Person verliert das Gleichgewicht, wird schwächer und es treten Anzeichen eines Schlaganfalls auf.

Ärzte müssen mit einem EKG genau bestimmen, ob ein Herzinfarkt aufgetreten ist oder nicht.

So schützen Sie sich vor einem Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt betrifft häufig Menschen nach 50 Jahren. In Gefahr sind auch jüngere Männer und solche, die bereits einen Herzinfarkt in der Familie hatten.

Und selbst Rauchen, eine Vorliebe für Alkohol, Bluthochdruck, Übergewicht, schlechte Ernährung und ein sitzender Lebensstil führen zu ernsthaften Herzproblemen: Wenn Sie sich ein wenig bewegen, wird jede körperliche Aktivität übermäßig.

Über Genetik, Alter und Geschlecht kann man sich nicht streiten, und wir wählen unseren Lebensstil. Dies ist ein sehr langweiliges Präventionsrezept, aber andere funktionieren nicht.

Wie erkennt man die Symptome eines Myokardinfarkts?

Symptome eines Myokardinfarkts entstehen durch eine plötzliche Unterbrechung der Blutversorgung des Herzmuskels, wodurch eine Nekrose entsteht. Myokardinfarkt bezieht sich auf eine Form der koronaren Herzkrankheit.

Die wichtigsten Faktoren bei der Entstehung eines Herzinfarkts sind die Verstopfung der Herzkranzgefäße durch einen Thrombus, die zur Bildung großer Muskelnekroseherde (Nekrose) sowie zur Verengung der Herzgefäße durch Bildung atherosklerotischer Plaques führt.

Wenn die Verengung des Lumens der Koronararterien weit verbreitet ist (zwei oder mehr Arterien sind an dem Prozess beteiligt), entsteht bei bereits bestehender Myokardiosklerose eine Mikroinfarkt. Die Symptome sind weniger ausgeprägt als bei einer gewöhnlichen Läsion. Obwohl es sich um eine Mikroinfarkt handelt, kann dies zu den gleichen Komplikationen und Konsequenzen führen, die bei einer großen fokalen Nekrose auftreten.

Symptome eines Myokardinfarkts

Zu Beginn der Erkrankung klagen die Patienten über starke und anhaltende Schmerzen hinter dem Brustbein. Dies ist eine klassische Version der Schmerzlokalisation. Der Schmerz hält mehrere Stunden an und verschwindet nach der Einnahme von Nitraten nicht. Es gibt andere Möglichkeiten der Schmerzlokalisation, beispielsweise kann er im Magen (gastralgische oder abdominale Variante), im epigastrischen Bereich bei gleichzeitiger Atemnot (asthmatische Variante) auftreten. Schmerzen können im Rücken, im Nacken und im Arm auftreten. Нередко острая боль настолько сильна, что возникает кардиогенный шок, с левожелудочковой недостаточностью и отёком лёгких. Часто нарушается привычный ритм сердца, сердцебиение учащается, а артериальное давление наоборот падает.Bei Auftreten von Kammerflimmern kann ein klinischer Tod eintreten.

Wenn in den ersten Stunden nach dem Anfall ektopische ventrikuläre Arrhythmien im Kardiogramm aufgezeichnet werden, kann dies auf eine Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Herzkranzarterie hinweisen.

Neben Herzschmerzen sind die ersten Symptome eines Herzinfarkts Bluthochdruck, der in der Regel mit der Linderung von Schmerzen, Herzklopfen und einem Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrilen Zustand verschwindet. Die Temperatur bleibt auf drei bis vier Tage erhöht. Im Blut steigt die Anzahl der Leukozyten, die ESR und der Gehalt an stickstoffhaltigen Toxinen (dieses Symptom für einen Harnsäureinfarkt nicht berücksichtigen). All dies sind Anzeichen einer entzündlichen Reaktion. In den ersten Stunden kommt es zu einem Anstieg der Enzyme: Kreatinkinase, ALT, AST, LDH.

Auf dem Kardiogramm ist das Bild eines Herzinfarkts durch eine Zunahme des ST-Segments, eine breite Q-Welle und das Auftreten des ventrikulären Komplexes QS in den Ableitungen gekennzeichnet, in denen eine Myokardnekrose auftrat. Für eine genauere Diagnose, insbesondere bei wiederholten Herzinfarkten, ist eine Reihe von Kardiogrammen erforderlich.

Wenn eine Mikroinfarkt auftritt, sind die Symptome häufig nicht so ausgeprägt und die Schmerzen sind möglicherweise nicht so intensiv. Eine Person kann es „auf die Beine“ stellen oder für einen Anfall von Angina Pectoris halten, dann wird es versehentlich bei einem EKG erkannt. Symptome eines Herzinfarkts mit einer kleinen fokalen Läsion werden normalerweise bei Menschen mit einer langen Vorgeschichte von Angina Pectoris oder Kardiosklerose beobachtet. In jenen Fällen, in denen es im Anfangsstadium einer koronaren Herzkrankheit auftritt, ist eine Mikroinfektion ein Vorläufer einer ausgedehnten transmuralen Läsion.

In den frühen Tagen kann der Patient übermäßig euphorisch sein, möglicherweise eine wiederholte Wiederaufnahme der Schmerzen im Herzen, das Auftreten von Arrhythmien und Extrasystolen.

Als Komplikation können sich Aneurysmen der Herzwand oder Aorta, Herzinsuffizienz und Lungenödeme, Embolien der Blutgefäße von Organen und Gliedmaßen entwickeln.

Die Therapie eines Herzinfarkts wird notwendigerweise unter stationären Bedingungen durchgeführt. Schwere Fälle werden auf der Intensivstation behandelt. Nitrate werden in Form einer intravenösen Infusion, Heparin in großen Dosen und Analgetika verschrieben. Tragen Sie polarisierende Mischungen auf, die Kalium, Betablocker und Sauerstoff enthalten. Der Patient sollte die Bettruhe einhalten und so weit wie möglich vor Stress und Überlastung geschützt sein.

Wie erkennt man einen Myokardinfarkt?

Wie erkennt man einen Myokardinfarkt?

Schmerzen im Herzen haben oft nichts mit dem Herzen selbst zu tun. Beispielsweise können sie durch Osteochondrose oder Interkostalneuralgie verursacht werden. Ein Herzinfarkt ist meist nur eine Folge von atherosklerotischen Gefäßschäden, die sich über ein Dutzend Jahre entwickeln können. Zu Beginn der Erkrankung hat die atherosklerotische Plaque die Form eines dünnen Films auf der inneren Oberfläche des Gefäßes und beeinträchtigt die Bewegung des Blutes zum Herzmuskel nicht. Anschließend nimmt die Größe der Plaque zu und das Lumen des Gefäßes wird immer kleiner. Erst wenn eine arteriosklerotische Plakette 3/4 des Innendurchmessers des Gefäßes einnimmt, treten Symptome einer Angina pectoris auf.

Eine Person fängt an, ein Gefühl des Unbehagens, der Schwere und des Schmerzes hinter dem Brustbein zu spüren, insbesondere bei schnellem Gehen oder körperlicher Anstrengung. Es ist charakteristisch, dass, wenn die Belastung reduziert wird, wenn Sie beispielsweise langsamer werden oder ganz aufhören, die Schmerzen nachlassen und innerhalb weniger Minuten verschwinden. Oft werden Schmerzen nicht in der Brust, sondern im Arm, im Rücken oder sogar im Unterkiefer empfunden. Es mag scheinen, dass sie absolut nicht mit dem Herzen verbunden ist. Lass dich nicht täuschen. Wenn Sie bemerken, dass die Schmerzen in der Brust während der Anstrengung zunehmen und Sie zwingen, die Arbeit einzustellen, ist dies höchstwahrscheinlich ein ernstes Signal. In naher Zukunft müssen Sie einen Kardiologen aufsuchen, da Angina Pectoris häufig einem Herzinfarkt vorausgeht.

Das Hauptzeichen eines Myokardinfarkts sind Schmerzen, ähnlich wie bei Angina pectoris, jedoch schwerwiegender und langwieriger. Bei einem Herzinfarkt tritt es plötzlich auf, ist nicht zwangsläufig mit körperlicher Aktivität verbunden und vergeht nicht in Ruhe. Ein Angriff kann länger als 10 Minuten dauern, und die Einnahme einer Nitroglycerintablette lindert den Zustand nicht immer. Zusätzlich zu den Schmerzen kann eine Person Übelkeit, Erstickung und Schwindelgefühl verspüren. Es ist sogar ein Bewusstseinsverlust möglich. In keinem Fall sollten Sie versuchen, solche Symptome zu "ertragen". Verzögerung in einer solchen Situation ist gefährlich. Es ist notwendig, so schnell wie möglich einen Krankenwagen zu rufen.

Bis die Ärzte ankamen

Nachdem Sie Schmerzen hinter dem Brustbein verspürt haben, müssen Sie alle aktiven Handlungen beenden, sich hinsetzen und sich auf die Rückenlehne eines Stuhls oder Stuhls lehnen. Wenn der Schmerz innerhalb von 4 bis 5 Minuten anhält, sollte eine Nitroglycerintablette unter die Zunge gelegt werden und darauf warten, dass sie sich vollständig auflöst. Nitroglycerin dringt schnell durch die Mundschleimhaut ein und gelangt fast augenblicklich in die Blutbahn. Denken Sie daran, dass die Einnahme von Nitroglycerin, insbesondere zum ersten Mal, mit einem starken Blutdruckabfall und Kopfschmerzen einhergehen kann. Wenn die erste Pille keine Linderung bringt und die Schmerzen nicht vollständig verschwinden, können Sie eine weitere Pille einnehmen, jedoch nicht früher als nach 5-6 Minuten. Es ist unerwünscht, mehr als 5 Tabletten pro Stunde einzunehmen. Wenn Sie hohen Blutdruck haben, versuchen Sie nicht, ihn selbst zu senken. Auch wenn Sie normalerweise Medikamente einnehmen, um den Blutdruck zu senken, ist es jetzt besser, auf diese zu verzichten: Vielleicht reicht Nitroglycerin aus. Zusätzlich können Sie eine halbe Tablette gewöhnliches Aspirin kauen.

Oft geht die Entwicklung eines Myokardinfarkts mit einem Gefühl der Angst, Angst und sogar Panik einher. Ein Mann rast nervös durch den Raum und huscht herum. Dies zu tun ist höchst unerwünscht. In diesem Fall ist es am richtigsten, sich zu beruhigen, Nitroglycerin einzunehmen und einen Arzt aufzusuchen. Wenn die Nerven immer noch schwinden, trinken Sie 30 bis 40 Tropfen Valocordin und sitzen Sie ruhig, bis der Arzt eintrifft. Eine Verzögerung beim Anrufen des Krankenwagens ist jedoch nicht möglich. Tatsächlich stirbt laut Statistik etwa die Hälfte der Patienten, die an einem Herzinfarkt sterben, bevor der Arzt sie sieht, und dies liegt an den Merkmalen dieser Krankheit. Der ideale Zeitpunkt für die medizinische Versorgung sind die ersten 40 Minuten.

Myokardinfarkt kann aus heiterem Himmel auftreten

Oft ist das erste Symptom für Atherosklerose, das sich über einen längeren Zeitraum in den Gefäßen entwickelt, genau der Myokardinfarkt. Dem Mann ging es gut, nichts tat weh - und plötzlich ein Herzinfarkt. Manchmal kann auch eine ärztliche Untersuchung eine bevorstehende Katastrophe nicht erkennen. Daher ist es besonders wichtig, die sogenannten Risikofaktoren für einen Myokardinfarkt zu berücksichtigen. Wir können einige von ihnen beeinflussen, andere nicht. Zum Beispiel können Geschlecht, Alter und Vererbung einer Person nicht geändert werden. Es ist bekannt, dass Frauen weniger anfällig für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind, aber nur bis die Wechseljahre auftreten. Mit Beginn der Wechseljahre steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen dramatisch an, insbesondere in Kombination mit anderen Risikofaktoren.

Die Entwicklung eines Myokardinfarkts wird durch Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, hohen Cholesterinspiegel im Blut und Übergewicht gefördert. Zu den Risikofaktoren, die wir beeinflussen können, gehören Rauchen, ein sitzender Lebensstil, übermäßiger emotionaler Stress und natürlich Unterernährung.

Vorbeugung von Myokardinfarkt ist in erster Linie, diese Faktoren zu beseitigen. Es ist nützlich, den Cholesterinspiegel im Blut zu kontrollieren und den Empfehlungen eines Kardiologen zu folgen. Beispielsweise führt das Ersetzen von tierischen Fetten durch pflanzliche Fette in der Ernährung zu einer deutlichen Verringerung des Herzinfarktrisikos. Wenn Sie einen gesunden Lebensstil führen, können im Allgemeinen viele Probleme vermieden werden.

Myokardinfarkt-Risikogruppe und Erste-Hilfe-Set

Besonders aufmerksam auf den Zustand Ihres Herzens müssen Sie diejenigen sein, die an Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Diabetes leiden. Alle über 60-Jährigen, Personen mit frühem Myokardinfarkt in der Familie und alle Personen mit hohem Cholesterinspiegel im Blut. Wenn Sie mindestens einer dieser Bevölkerungsgruppen angehören, müssen sich Nitroglycerin und Valocordin in Ihrem Hausapothekenschrank befinden. Es tut nicht weh, ein Tonometer zu Hause zu haben. Außerdem besteht jetzt die Möglichkeit, einen tragbaren Elektrokardiographen-Sender zu erwerben. Mit diesem äußerst wartungsfreundlichen Gerät in der Größe einer Zigarettenschachtel können Sie Ihr EKG zum Zeitpunkt des Angriffs registrieren. Das unter Verwendung eines Telefons aufgezeichnete EKG wird an ein spezialisiertes medizinisches Zentrum übertragen, dessen Ärzte die Situation im Echtzeitmodus verstehen und entsprechende Empfehlungen geben. Dadurch wird die Zeit zwischen Unwohlsein und qualifizierter Beurteilung von mehreren Stunden auf 2-3 Minuten verkürzt.

Aus einem Gespräch mit cand. Schatz Wissenschaften, Kardiologe, Chefarzt des medizinischen Zentrums "Cardio-Scan" in Moskau Nina Andreevna Sysoeva.

Myokardinfarkt, wie zu verdächtigen und was zu tun ist

Herzinfarkt(IM) Ist ein Zustand, in dem das Gewebe des Herzmuskels langsam zu sterben beginnt - nekrotisch. Er ist die häufigste Todesursache nicht nur in unserem Land, sondern auch in vielen anderen Ländern der Welt.

Das letzte Mal schrieb ich über einen Zustand wie Angina Pectoris. Dies ist auf die Inkompatibilität der Anforderung und die Zufuhr von Sauerstoff zum Herzen zurückzuführen, was zu Schmerzen führt.

Ein Herzinfarkt ist eine vollständige Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr zu einem Teil des Herzens, die mit einer vollständigen Blockierung des Lumens der Arterie verbunden ist, die den Herzmuskel versorgt - das Myokard. Meistens geschieht dies aufgrund des Bruchs derselben atherosklerotischen Plaque. Dies führt zur raschen Bildung eines Blutgerinnsels und zur Blockierung des Blutflusses zur Myokardstelle.

Pin
Send
Share
Send
Send