Hilfreiche Ratschläge

Streit in der Familie

Pin
Send
Share
Send
Send


Alle Paare streiten sich von Zeit zu Zeit. Dies ist eine ganz normale und völlig gesunde Situation, wenn es den Menschen gelingt, bestehende Probleme zu lösen und keine neuen zu schaffen. Manchmal äußern wir jedoch spontan Worte, die wir später bereuen. Manche Menschen wissen einfach nicht, wie sie effektiv mit einem Partner kommunizieren sollen, oder sind davon überzeugt, dass Streitigkeiten und Konflikte eher destruktiv als kreativ sind. Lernen Sie, während eines Streits auf stachelige Redewendungen zu verzichten, und beginnen Sie, besser mit Ihrem Ehepartner zu kommunizieren, um starke Beziehungen aufzubauen, die auf Unterstützung und Verständnis basieren.

Die Ursachen von Streitigkeiten zwischen Ehepartnern

Zunächst müssen die Partner die Ursache von Konflikten herausfinden, die die Idylle im Haus verletzen. Die Voraussetzungen für das Auftreten von Streitigkeiten können unterschiedlich sein:

  • Egoistischer Wunsch, die Gewohnheiten und das Weltbild des Ehepartners zu ändern - das Ergebnis ist die Unzufriedenheit und Verärgerung des Auserwählten.
  • Die unbegründete Überzeugung, dass ein Partner mehr in die Gewerkschaft einbringt als von einem anderen erhält.
  • Übermäßige Eifersucht, die fließend in die Paranoia übergeht.
  • Die Anwesenheit eines Auserwählten übertraf das Selbstwertgefühl.
  • Die Geburt des Erstgeborenen in der Familie verändert die Bandbreite der Gefühle und Emotionen beider Ehepartner.
  • Der fehlende Wunsch eines der Partner, sich für die Kindererziehung einzusetzen.
  • Mangel an Finanzmitteln für die Umsetzung gemeinsamer Ziele.
  • Ständige Unzufriedenheit mit dem Verhalten des Auserwählten.
  • Sexuelle Unvergleichbarkeit von Ehepartnern (sowohl physisch als auch psychisch).
  • Manischer Wunsch, die Handlungen eines Partners außerhalb des Hauses zu kontrollieren.
  • Der Beginn der Schwangerschaft, während der Frauen durch Stimmungsschwankungen und exzessive Empfindlichkeit gekennzeichnet sind.
  • Konflikte mit Verwandten des Ehepartners, die sich in die Ehe einmischen.
  • Der Unterschied in den Ansichten über das Leben im Haushalt.
  • Mangel an konstruktivem Dialog zwischen Ehemann und Ehefrau in einer Beziehung.
  • Schwierigkeiten mit der Arbeit eines der Partner, der sein Versagen und seine Abhängigkeit von dem Ehepartner verspürt, der eine Familie hat.
  • Unangemessene Prioritätensetzung (die Gesellschaft eines geliebten Menschen wird von einer fröhlichen Gesellschaft von Freunden bevorzugt).
  • Physischer Verrat, der sich als Epilog von Konfliktsituationen herausstellt.

Der Versuch, Beziehungen zu ändern, in denen einer der Partner die Hand auf den anderen legt, ist vergeblich. Die Situation wird ständig wiederholt

Die angegebenen Gründe sind typisch für Männer und Frauen - im Laufe der Zeit trennt die Ehe die Verantwortlichkeiten nach Geschlecht. Kommt es nicht zu einer rationellen Verteilung, können Streitigkeiten an der „leeren Stelle“ nicht vermieden werden.

Worüber man schweigen sollte: Tabuthemen im Konflikt

Während eines Streits kontrolliert eine Person nicht die Wörter, die in einem Anfall des Zorns gesprochen werden. Solche Sätze hinterlassen einen unauslöschlichen Eindruck in der Seele des Ehepartners. Um Ihren Seelenverwandten nicht zu verletzen, müssen Sie die folgenden Ausdrücke und Manipulationen vergessen:

  • Ultimaten können die Konfliktsituation nicht lösen, daher wird empfohlen, kategorische Ausdrücke bei sich zu haben.
  • Die berühmte weibliche Manipulation durch Tränen hilft dabei, einen ausschließlich vorübergehenden Effekt zu erzielen - ein solches Verhalten ärgert immer das stärkere Geschlecht.
  • Zitate, die einen Partner besonders beleidigen, der Ihnen zuvor ein Geheimnis anvertraut hat.
  • Ein negativer Vergleich eines Ehepartners mit seinen nahen Verwandten ist eine Garantie für die Verschärfung einer anfangs harmlosen Situation.
  • Vage Formulierung der Ansprüche, die während des Konflikts an den Partner gerichtet wurden.
  • Regelmäßige Urlaubsangebote oder Zusagen, das Programm der Auserwählten auf die Möglichkeit solcher Aktionen zu verlassen. Die Implementierung solcher Manipulationen nach einer bestimmten Zeitspanne wird real erscheinen.
  • Verletzen Sie nicht die intellektuellen und anatomischen Merkmale eines Liebhabers in Streitigkeiten. Nach dem Aufwachen einer Kinderverletzung können Sie nur die Konsequenzen des Gesagten erraten.
  • Programmieren Sie den Verstand nicht so, dass er in dieser Situation absolut richtig liegt - beide Parteien sind immer für Konflikte verantwortlich.
  • Verfluche deinen Partner nicht in einem Anfall von Wut - Gedanken tauchen auf.
  • Die Manipulation eines Partners in einem Konflikt um einen Gesundheitszustand ist eine verbotene "Rezeption", die einen Rückstand in der Seele der zweiten "Hälfte" hinterlässt.
  • Beweise deinen Fall nicht mit Drohungen deines eigenen Lebens. Der Auserwählte, der sich Sorgen um Ihren Gesundheitszustand macht, wird einen schuldigen Blick werfen und sich entschuldigen, aber die Meinung bleibt unverändert.
  • Einen geliebten Menschen mit einem ehemaligen Auserwählten in einem Streit zu vergleichen, ist nicht nur ein wichtiger Grund für Ressentiments, sondern auch für Abschiede.

Das Wertvollste bei Konflikten zwischen Ehepartnern ist der Moment der Versöhnung, der die ganze Nacht dauert

Das Wort ist eine mächtige Waffe, bei deren Umgang Sie äußerst vorsichtig sein müssen. Der Grund für viele auf dem Territorium der Russischen Föderation registrierte Scheidungen ist ein Missverständnis zwischen Ehemann und Ehefrau, eine übermäßige Grobheit der Äußerungen und systematische Beleidigungen, die einen der Ehegatten für „Lebewesen“ beleidigen.

Wege, um familiäre Beziehungen aufzubauen: Versöhnungsoptionen

Einen Kompromiss zu finden und sich entschuldigen zu können, ist eine ganze Kunst, die manche Menschen erst lange lernen müssen. Um die Versöhnung zu genießen, die in den Armen eines geliebten Menschen "geschmolzen" ist, genügt es, sich an einfache Regeln zu halten:

  • Männern wird empfohlen, den Auserwählten regelmäßig mit einem Blumenstrauß zu verwöhnen, der ein unbedeutendes, aber angenehmes Zeichen der Aufmerksamkeit darstellt.
  • Lernen Sie, sich für ihre Hilfe und Fürsorge zu bedanken.
  • Nehmen Sie keine „Streitereien aus der Hütte“, denn Gratulanten raten oft zu Lösungswegen für das aufgetretene Problem, was den Konflikt nur verschärft.
  • Beschütze deine „Seelenverwandte“ in der Öffentlichkeit, trotz der Richtigkeit ihrer Überzeugungen.
  • Loben Sie Ihren Partner für das Erreichen Ihrer Ziele und inspirieren Sie ihn, neue Gipfel zu erobern.
  • Planen Sie unerwartete Überraschungen, romantische Spaziergänge oder organisieren Sie ein Abendessen bei Kerzenschein, um den Alltag abzumildern.
  • Interessieren Sie sich für die Hobbys des anderen und versuchen Sie nicht nur zu fragen, sondern sich mit der Ideologie des Hobby eines Liebhabers auseinanderzusetzen.
  • Lernen Sie zuzuhören und teilen Sie die Erfahrungen und Frustrationen Ihres Auserwählten.
  • Behalten Sie den Wunsch Ihres Partners bei, sich zu verbessern und weiterzuentwickeln, indem Sie Ihre Hilfe anbieten.
  • Beherrsche die Ausbrüche von Eifersucht und behandle die Zeichen von Freunden und Bekannten, in deren Integrität du vertraust, vernünftig.
  • Versuchen Sie, mehr Zeit miteinander zu verbringen.
  • Lernen Sie Ihrem Partner zu vertrauen.
  • Bemühen Sie sich, korrekt und freundlich mit Verwandten und Freunden des Partners zu kommunizieren.
  • Kritisieren Sie keine Freunde Ihrer Wahl, um keinen Konflikt zu provozieren.
  • Holen Sie sich ein Haustier, während Sie sich um ein neues Familienmitglied kümmern.
  • Bestehen Sie nicht auf Geschlechtsverkehr, sondern verführen Sie Ihren Partner mit der Magie von Vibes und Flirten.
  • Gehen Sie in umstrittenen Situationen Kompromisse ein, um Konflikte auf gleicher Ebene zu vermeiden.
  • Lernen Sie, gemeinsam mit finanziellen Schwierigkeiten umzugehen, sich gegenseitig zu unterstützen und sich auf eine glänzende Zukunft vorzubereiten.
  • Stellen Sie konstruktive Ansprüche und begründen Sie Ihre Meinung mit bereits erreichten Fakten.
  • Versuchen Sie nicht, eine Lösung für das Problem in frustrierten Gefühlen oder in einem irritierten Zustand zu finden - verschieben Sie den Prozess des Herausfindens auf unbestimmte Zeit.
  • Projizieren Sie die Wörter, die Sie während des Streits gesagt haben, auf Ihr eigenes Bild, um das Ausmaß des zugefügten Schmerzes zu erkennen.
  • Lernen Sie, die kleinen Versehen Ihres Partners zu vergeben, indem Sie Verständnis und Vertrauen zeigen.
  • Beeilen Sie sich nicht, um Urteile zu fällen, und denken Sie über die Konsequenzen nach.
  • Überschätzen Sie regelmäßig die Wichtigkeit des Auserwählten in Ihrem Leben.

In bestimmten Situationen ist es rationaler, einem Partner zuzuhören, der gehen möchte, und nicht zu versuchen, die Beziehung „neu zu beleben“

Die Teilnahme am Leben eines Partners ist die Grundregel einer glücklichen Familie. In einer Union, in der Harmonie herrscht und die Atmosphäre für die Erziehung von Kindern günstig ist, wissen die Ehepartner absolut alles über einander und vertrauen dem Auserwählten das Allerheiligste.

Sonderfälle: Lösungen

Nachdem die Formel für „Erfolg“ eines Ehemanns und einer Ehefrau, die sich über Kleinigkeiten streiten, herausgefunden wurde, sollte besonderes Augenmerk auf konfliktträchtige Paare im Zusammenhang mit Sonderfällen gelegt werden:

Die Geburt eines lang ersehnten Kindes ist eine vorübergehende Erkrankung einer Frau, daher sollten sich Mädchen keine Sorgen um Figur und Attraktivität machen. Männer "vergöttern" eine Frau, die Mutter wird, deshalb sind sie bereit, verschiedene Stimmungen zu ertragen. In solchen Situationen hängt der Ausgang der Ereignisse direkt vom Mädchen ab. Wenn Sie sich in regelmäßigen Abständen "reißen" und Ihren Ehemann nicht umsonst bemängeln, bleibt die Schwangerschaftsperiode für das Paar unbemerkt.

Wenn Probleme in der Familie nach dem Auftreten des Erstgeborenen auftraten, wird nur der Prozess der gemeinsamen Erziehung des Kindes die Situation retten. Ein Mann muss vom Moment der Geburt an lernen, für ein Baby zu sorgen, und seiner Frau regelmäßig bei der Reinigung des Hauses oder beim Kochen helfen - gemeinsame Ziele bringen Ehepartner zusammen. Es ist wichtig, dass die Frau ihrem Ehemann richtig erklärt, dass die Unterbrechung der sexuellen Aktivität vorübergehend ist, und alternative Lösungen für das Problem vorschlägt. Kein Sex ist keine Option, fragen Sie Ihren Arzt, finden Sie die beste Option, die zu Ihnen beiden passt. Eine Frau kann nicht von ihrem Ehemann beschimpft und beschimpft werden, weil sie ein neugeborenes Kind misshandelt hat. Beziehen Sie sich auf die Unbeholfenheit Ihres Ehepartners mit Verständnis, lächeln Sie und erklären Sie die Nuancen des Prozesses.

Die Menschen machen eine „Pause“ in ihren Beziehungen und lassen sich Zeit, um über den Wert der geschaffenen Union nachzudenken. Um die Idylle wiederherzustellen und zur Familie zurückzukehren, wird empfohlen, sich regelmäßig an einen Partner zu erinnern, der gehen möchte. Anzeichen von Aufmerksamkeit sollten unauffällig, angenehm und von ein wenig Nostalgie „begleitet“ sein. Wenn Sie eine Person mit negativen Gedanken allein lassen, können Sie nicht mit einer positiven Entscheidung rechnen.

Vielen Dank an den Partner, der sich aufgrund regelmäßiger Konflikte in der Familie zur Scheidung entschlossen hat, für das Verständnis und die Geduld. Erinnern Sie sich an die glücklichen Momente, die in der Beziehung jedes Paares im Überfluss sind. Entschuldigen Sie sich und lassen Sie Ihren Ehepartner mit Ihren eigenen Gedanken allein und kümmern Sie sich um Ihre Kinder oder um Ihr eigenes Leben. Wenn sich eine Person auf Sie abgekühlt hat, kann nichts das Abstechen verhindern. Im gegenteiligen Fall kehrt der Partner mit dem Wunsch, ein "undichtes" Liebesboot zu errichten, zur Familie zurück.

  • Nach 30 Jahren Ehe.

In einer Beziehung, in der Ehepartner absolut alles über einander wissen, ist es viel einfacher, Harmonie zu erreichen. Um eine angenehme Atmosphäre im Haus wiederherzustellen, genügt ein konstruktives Gespräch mit Erwachsenen.

Die Rückkehr des Vertreters des stärkeren Geschlechts in die Familie nach dem tödlichen „Fehler“ wird möglich, wenn die Männer aufrichtig Buße tun und um Vergebung bitten und die Frau bereit ist, eine weitere Chance zu geben. Beziehungen können gerettet werden, indem man die Ursachen der Handlung kennt und Lösungen für das Problem findet. Ohne konstruktives Gespräch bleibt die Situation in einem "suspendierten" Zustand und wird zu einer Zeitbombe.

Die Wanderung des Mädchens nach links für den Mann geht mit einem Zusammenbruch des Selbstwertgefühls einher. Der Typ sucht nach Gründen für finanzielle und sexuelle Insolvenz. Männer vergeben Frauen selten Verrat, aber gelegentlich gibt es Ausnahmen von der Regel. Wenn ein Mädchen bereut und Schuld begreift, ist der einzige Ausweg ein langes Gespräch in der Praxis des Psychologen. Nur der Arzt wird dem Mann das Selbstwertgefühl zurückgeben und die Verhaltensregeln in einer solchen Situation einhalten. Es wird empfohlen, dass die Frau, die sich erholt hat, der Auserwählten ständig gefällt, ich glaube an eine günstige Entwicklung der Ereignisse.

In einer Familie, in der sich die Partner aufrichtig lieben, gibt es keinen Platz für Stolz und Disposition. Die Initiatoren der Versöhnung sind beide Ehegatten.

Sehen Sie sich das Video an: STREIT MIT DEN ELTERN - SO SOLLTEST DU REAGIEREN inspiriert durch Tony Robbins (Kann 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send