Hilfreiche Ratschläge

Wie man Herpes genitalis heilt - Rat des Arztes

Pin
Send
Share
Send
Send


Oft wachen Menschen morgens auf und finden kleine Bläschen auf ihren Lippen oder ihrem Körper, die starken Juckreiz verursachen. Auf diese Weise manifestiert sich eine der häufigsten Viruserkrankungen namens Herpes.

Viele messen dem keine Bedeutung bei, und das ist grundsätzlich falsch. Herpes sollte sofort behandelt werden.

Immerhin bleibt ein solches Virus, sobald es in den menschlichen Körper gelangt ist, für immer in ihm und tritt in Zukunft regelmäßig auf.

Daher ist es so wichtig, eine Therapie durchzuführen. Welche Behandlung bei dieser Krankheit vorgesehen ist, wird nachstehend ausführlich beschrieben.

Medikamentöse Behandlung

So können Sie Herpes mit Medikamenten behandeln, die wie folgt unterteilt sind:

  1. Antivirale Mittel gegen Herpes. Solche Medikamente umfassen Virolex, Zovirax, Acyclovir, Valtrex. Diese Arzneimittel sind normalerweise in Tablettenform erhältlich und zur oralen Verabreichung bestimmt. Wenn Herpes jedoch schwerwiegend wird, werden Injektionen mit diesen Medikamenten verschrieben. In diesem Fall sollte die Dosierung der antiviralen Wirkstoffe ausschließlich vom behandelnden Arzt verordnet werden. Es wird empfohlen, sie bereits vor dem Auftreten von Blasen auf der Haut, dh während ihrer Rötung, zu verwenden.
  2. Antiherpetische antivirale Mittel zur äußerlichen Anwendung - Gele, Sprays, Salben. Solche Medikamente umfassen die folgenden: Herperax, Viru-Merz Serol und andere. Sie werden alle 4 Stunden auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Gleichzeitig werden nachts zwangsläufig Antiseptika anstelle von Antiseptika eingesetzt. Die Dosierung solcher Medikamente wird ebenfalls vom Arzt verordnet, je nachdem, in welchem ​​Stadium sich Herpes befindet.
  3. Entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente. Solche Medikamente sind Buprofen, Paracetamol, Acetaminophen und Lidocaine. Es soll den Krankheitsverlauf erleichtern. Sie lindern Juckreiz und lindern Schmerzen. Es ist sehr wichtig, sie zu verwenden, damit das Virus das Nervensystem nicht ernsthaft schädigt. Die Dosierung dieser Medikamente wird vom Arzt verschrieben.
  4. Hilfsmittel. Hierzu zählen Salben, beispielsweise Panthenol, Depanthenol. Sie sollen die Epithelisierung der Haut verbessern. Dank ihnen heilen Wunden auf der Haut viel schneller.
  5. Antiseptika. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden, müssen Antibiotika äußerlich angewendet und mit Herpesausbrüchen behandelt werden. Dazu gehören Zinksalbe, Streptozid, Miramistin, Chlorhexidin.
  6. Immunmodulatoren. Es sei daran erinnert, dass das Herpesvirus aufgrund der Tatsache auftritt, dass die körpereigene Immunität stark geschwächt ist. Daher ist es so wichtig, während der Therapie Immunmodulatoren zu verwenden, die die folgenden Medikamente umfassen können: Cycloferon, Polyoxidonium und andere. Es ist wichtig, dass der Arzt die Dosierung und das Behandlungsschema individuell festlegt.
  7. Vitamin- und Mineralstoffkomplexe. Bei Fieberbläschen müssen so wichtige Vitamine wie B1, B6, A, E, C verwendet werden. Sie beschleunigen den Heilungsprozess und stärken den Körper. Solche Komplexe können Arzneimittel umfassen: Vitrum, Alphabet, Centrum und andere. Die Dosierung sollte von Ihrem Arzt verschrieben werden.

Volksheilmittel zur Behandlung von Herpes

Herpes-Virus wird mit vielen Volksheilmitteln behandelt, nicht zu vergessen, Medikamente zu verwenden. Eine solche Doppeltherapie ist wirksamer. Aus diesem Grund wird empfohlen, eines oder mehrere der folgenden Volksrezepte zu verwenden.

Eine Abkochung von Heilpflanzen hilft Herpes perfekt. Um es zu kochen, müssen Sie 2 EL nehmen. Esslöffel Linden, Dubrovnik, Salbei und Waldmeister. Sie müssen gemischt werden und dann ein Glas kochendes Wasser einschenken. Als nächstes wird die Mischung auf ein kleines Feuer gelegt und 5 Minuten lang gealtert. Danach muss es an einem warmen Ort aufbewahrt werden und warten, bis es auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Dann müssen Sie 2 EL verwenden. Esslöffel dieser Brühe vor den Mahlzeiten 4 mal am Tag. Darüber hinaus müssen sie die betroffene Haut und Schleimhäute schmieren.

Ein hervorragendes Heilmittel ist der Saft aus der Kalanchoe-Pflanze. Sie müssen ein paar seiner Blätter nehmen, gründlich unter fließendem Wasser abspülen und dann in saubere Gaze geben. Danach müssen Sie kräftig mit den Händen darauf drücken und versuchen, den Saft in den vorbereiteten kleinen Behälter zu pressen. Wenn Sie möchten, können Sie Knoblauch zerdrücken, aber dann ein Blatt hineinlegen. Der zubereitete Saft sollte mit einem Wattestäbchen mit Problemzonen geschmiert werden. Es wird empfohlen, dies jede halbe Stunde zu tun.

Calendula hilft effektiv. Es muss in Höhe von 2 EL eingenommen werden. Esslöffel und mischen mit 5 EL. Löffel Baby Vaseline. Die gebrauchsfertige Salbe sollte die Problemzonen schmieren und dreimal täglich mit einer dünnen Schicht aufgetragen werden.

Klette kann verwendet werden, um ein solches Virus zu behandeln. Es ist notwendig, 1 EL zu nehmen. Löffel von diesem Kraut und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Als nächstes müssen Sie die Brühe für 3 Stunden ziehen lassen. Danach sollte es vor jeder Mahlzeit in ¼ Tasse gefiltert und verzehrt werden.

Chrysanthementee hilft, die Immunität aufrechtzuerhalten und Herpes zu überwinden. Es muss täglich getrunken werden. Es wird wie folgt zubereitet: 1 Teelöffel der Blüten dieser Pflanze mit 2 Tassen kochendem Wasser aufgießen und 1 Stunde ziehen lassen. Trinken Sie diesen Tee mehrmals täglich in 30 ml.

Einige empfehlen Schmierstellen, die von Herpes oder Tannenöl befallen sind. Wenn Sie es verwenden, werden Sie ein brennendes Gefühl verspüren, aber Sie sollten keine Angst davor haben, da auf diese Weise der Heilungsprozess der Haut stattfindet. Verwenden Sie dieses Tool mehrmals täglich. Es ist notwendig, die Behandlung von Herpes auf diese Weise für mindestens eine Woche durchzuführen.

Es wird empfohlen, ein Rezept zu verwenden, bei dem die Hauptkomponente Kamille ist. Nimm die Blüten dieser Pflanze und fülle sie mit einem Scan von kochendem Wasser. Die Mischung 30 Minuten ziehen lassen. Danach müssen Sie es abseihen und dort 1 Teelöffel Propolis-Alkohol-Tinktur hinzufügen. All dies muss vorsichtig bewegt und am meisten getrunken werden. Das restliche Arzneimittel sollte zur Behandlung von Hautausschlägen am Körper angewendet werden.

Löwenzahn hilft, das Virus loszuwerden. Es ist notwendig, seine Blüten zu verwenden, die im späten Frühjahr geschnitten und gründlich in Wasser gewaschen und dann getrocknet werden. Sie müssen sie in dieser Form verwenden, 7 Stück pro Tag, bis die Krankheit zurückgeht. Zusätzlich wird empfohlen, ein Elixier aus dieser Pflanze zu trinken, es muss aus einer Vielzahl von Löwenzahnblüten hergestellt werden. Sie werden in ein Glas gegeben und mit Zucker gefüllt (auf ein 3-Liter-Glas - 1 kg Kristallzucker). Danach müssen Sie es mit einem Deckel abdecken und 2 Monate ruhen lassen. Dann ist das Elixier einsatzbereit. Es sollte in 1 Teelöffel auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Welche anderen Volksheilmittel können helfen?

Sie sollten auch über andere, ebenso wirksame Volksheilmittel sprechen. Sie werden auch im Kampf gegen Herpes helfen.

Es wird empfohlen, eine nach folgendem Rezept zubereitete Salbe zu verwenden: 1 EL mischen. Kaffeelöffel Instantkaffee mit 100 ml Joghurt ohne Zuckerzusatz. Fügen Sie der fertigen Mischung 1 Teelöffel Honig und Mehl sowie fein gehackte Knoblauchzehen (nicht mehr als 3 Stück) hinzu. Alle diese Komponenten werden sorgfältig gemischt. Die fertige Salbe muss mehrmals täglich mit den vom Virus betroffenen Stellen geschmiert werden.

Schöllkrautsaft kann zur Behandlung von Herpes verwendet werden. Sie müssen es nach folgendem Rezept kochen: Das frische Gras dieser Pflanze muss zusammen mit den Wurzeln gewaschen und dann durch einen Fleischwolf geleitet werden. Drücken Sie den Saft aus der resultierenden Zusammensetzung und gießen Sie es in ein Glasgefäß. Es muss eine Woche ruhen, darf aber nicht zugedeckt werden, da es sonst nicht gären kann. Mit einer solchen Zusammensetzung schmieren sollte die Haut bis zu 5 mal am Tag betroffen sein. Wenn Herpes in der Nase aufgetreten ist, muss er mit 2 Tropfen Celandine-Saft getropft werden.

Sie können Herpes nach folgendem Volksrezept behandeln: Nehmen Sie zu gleichen Teilen Johannisbeerblätter, Zitronenmelisse, Walderdbeeren, Johanniskraut und hacken Sie sie gründlich. Einen Esslöffel der Mischung mit einem Glas kochendem Wasser aufbrühen und 30 Minuten ziehen lassen. Dann die fertige Infusion trinken, nachdem sie zuvor gefiltert wurde. Es wird empfohlen, diesen Tee bis zu 4 Mal am Tag zu trinken.

Es hilft perfekt bei der Behandlung dieser Virustinktur von Propolis. Es ist nicht schwer, es selbst zu kochen. Zuerst müssen Sie 20 g Propolis nehmen und 200 ml Wodka hineingießen. Dann müssen Sie die Tinktur 10 Tage lang an einem dunklen Ort belassen. Danach können Sie es zweimal täglich für 30 Tropfen verwenden und eine kleine Menge Wasser hinzufügen.

Es gibt ein weiteres wirksames Rezept für die Behandlung von Herpes. Nehmen Sie dazu 1 EL. Johanniskraut und gießen Sie es mit 100 ml Pflanzenöl. Der Behälter mit diesen Zutaten muss in ein Wasserbad gestellt und 30 Minuten lang gealtert werden. Dann ist es notwendig, die Mischung zu belasten und in ein Glasgefäß zu gießen. Sie muss dann den entzündeten Bereich alle 2 Stunden am Tag schmieren.

Um die Wunden schneller zu heilen, müssen Sie Kampferalkohol verwenden. Es kann leicht in der Apotheke gekauft werden. Sie müssen die betroffene Haut mehrmals täglich einfetten.

Eine Lösung von Menovazin hilft, das Virus in kurzer Zeit loszuwerden. Es kann auch in der Apotheke gekauft werden. Es muss auf ein Wattestäbchen und auf die Stelle aufgetragen werden, an der sich Herpes gebildet hat. Befindet sich die Krankheit im Anfangsstadium, sollte dieser Vorgang nur zweimal wiederholt werden, und wenn sie bereits in eine schwere Form übergegangen ist, dreimal täglich bis zur vollständigen Genesung.

Nehmen Sie eine ganze Knoblauchzehe, schälen Sie sie und verwandeln Sie dann mit einem geeigneten Gerät alle Nelken in Fruchtfleisch. Dann mit etwas Wasser verdünnen. Die fertige Mischung sollte mit Hilfe von Tampons 30-40 Minuten auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen werden.

Was kann nicht behandelt werden und wie lassen sich Fehler vermeiden?

Alle Ärzte behaupten, dass Herpes nicht mit verschiedenen hormonellen Medikamenten behandelt werden kann. Die Sache ist, dass sie in 99,9% der Fälle nur den Zustand des Patienten verschlimmern. Daher ist es notwendig, ihre Verwendung aufzugeben, wenn sich ein ähnliches Virus bemerkbar gemacht hat.

Ärzte raten davon ab, die betroffene Haut mit Jod, Brillantgrün, Fucorcin oder einer Lösung von Kaliumpermanganat zu behandeln. Sie wirken sich in keiner Weise auf das Virus aus, können jedoch zu Verbrennungen führen. Dementsprechend sollten sie durch wirksamere und sicherere Mittel ersetzt werden.

Sie können die Behandlung nicht ohne vorherige Diagnose beginnen. Es ist notwendig, um das Stadium der Krankheit korrekt zu bestimmen und die am besten geeigneten Medikamente auszuwählen.

Sie sollten niemals die erscheinenden Blasen herausdrücken. Dies kann schließlich zu einer Sekundärinfektion führen, die zu Komplikationen führen kann. Außerdem verzögert sich der Heilungsprozess der betroffenen Gebiete sehr lange. Tragen Sie stattdessen öfter Salben auf die Vesikel auf, und sie verschwinden bald von selbst.

Es ist auch wichtig, Ihre Ernährung zu überprüfen. Schließen Sie Nahrungsmittel mit ein, die reich an Vitaminen und Mineralien sind. Iss mehr Obst und Gemüse, schließe fette, süße und Mehlgerichte für eine Weile von der Diät aus. Darüber hinaus sollten Sie viel reines Wasser und Kefir trinken.

Hygiene und Prävention

Menschen, die mit Herpes infiziert sind, sollten sich daran erinnern, dass diese Krankheit ansteckend ist. Daher müssen Sie die Anzahl der taktilen Kontakte, insbesondere bei Kindern, auf ein Minimum reduzieren. Außerdem müssen separate Hygieneartikel verwendet werden: Handtücher, Waschlappen und andere. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich auch Ihre Lieben mit diesem Virus infizieren.

Es wird empfohlen, zweimal täglich zu duschen. Dabei sollte die Verwendung von Peelings ausgeschlossen werden, da diese eine Komplikation der Krankheit verursachen können und Hautausschläge im gesamten Körper auftreten. Es sollten weniger Kosmetika verwendet werden - Gele und Shampoos.

Tragen Sie nur Unterwäsche aus Baumwolle, bevor sich auf der betroffenen Haut Krusten bilden. Es zieht schnell Flüssigkeit ein, wenn die Luftblasen auf dem Körper platzen, wodurch das Risiko einer erneuten Infektion vermieden wird.

Um das Auftreten von Herpes in Zukunft zu verhindern, sollten Sie Ihre Immunität aufrechterhalten, indem Sie Vitaminkomplexe einnehmen und viel Obst und Gemüse essen. Es ist wichtig, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten und eine Überkühlung des Körpers zu vermeiden. Achten Sie in der kalten Jahreszeit darauf, warme Kleidung und Schuhe zu tragen und mehr heiße Getränke wie Hagebuttentee und Berberitzenbeeren zu trinken. All dies wird die Entstehung dieses heimtückischen Virus verhindern. Gesundheit!

Ursachen von Genitalerkrankungen

Die Ursache für diese häufige Erkrankung ist die Infektion mit dem Herpesvirus, die sexuell auftritt. Es wird durch zwei Arten von Herpes-simplex-Viren verursacht: HSV des ersten Typs und HSV des zweiten Typs. In 80% der Fälle ist der Erreger der Krankheit das Herpes-simplex-Virus des zweiten Typs. Die restlichen 20% der Inzidenz sind mit HSV des ersten Typs verbunden, was am häufigsten Hautausschläge auf den Lippen verursacht.

Wenn eine gesunde Person in den Körper eindringt, dringt das Virus in die Nervenzellen ein und integriert sich in ihren genetischen Apparat, der lebenslang im Körper verbleibt. Laut Statistik beträgt die Herpesinfektionsrate aller auf dem Planeten lebenden Menschen 90%.

Gesunde Immunität produziert spezielle Antikörper und unterdrückt die klinischen Manifestationen der Krankheit. Die meisten infizierten Menschen können ein Leben lang ohne Symptome leben, Träger sein und andere Menschen infizieren.

Die Virusaktivierung tritt ein, wenn die folgenden Risikofaktoren auftreten:

  • Vitaminmangel
  • verminderte Immunität,
  • Stress für das Nervensystem
  • Verletzung des Arbeits- und Erholungsregimes,
  • das Vorhandensein von sexuell übertragbaren Krankheiten,
  • Schwangerschaft

Das Vorhandensein der oben genannten Faktoren kann eine aktive Phase verursachen, die sich in ihren Symptomen manifestiert.

Übertragungswege

Herpes genitalis geht in den meisten Fällen beim Geschlechtsverkehr durch die Schleimhäute der Genitalien von Mensch zu Mensch über.

Andere Übertragungsarten sind:

  • durch die Luft übertragene Infektion,
  • Infektion des Fötus von der Mutter während der Geburt,
  • Selbstinfektion, wenn eine kranke Person eine Infektion von infizierten Stellen auf gesunde überträgt,
  • Infektion durch Hygieneartikel.

Bei der Übertragung des Virus durch sexuellen Kontakt ist einer der Partner häufig Träger eines asymptomatischen Verlaufs und weiß nichts von seiner Diagnose.

Klinisches Bild

Herpes genitalis hat natürlich verschiedene Formen:

Primärform gekennzeichnet durch die ersten klinischen Symptome, die sich zuvor nicht im Körper des Patienten manifestiert haben:

  • Schwellung und Brennen im Genitalbereich,
  • Ausschläge auf den Schleimhäuten in Form von Blasen,
  • Erosion durch Platzen von Blasen.

Zusätzliche Symptome sind Kopfschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Fieber und Unwohlsein.

Die primäre Form dauert 2-4 Wochen, danach vergehen die Hautausschläge. Ohne rechtzeitige Behandlung geht es in eine rezidivierende Form über.

Ein asymptomatischer Krankheitsverlauf ist aber auch dann möglich, wenn eine infizierte Person lange Zeit ein gefährlicher Virusträger ist.

Wiederkehrendes Formular entwickelt sich in 60-70% der Menschen, die die erste Episode erlebt haben. Die Häufigkeit der Manifestationen liegt zwischen drei und zwölf Mal im Jahr. Je nach Art der Remissionen werden verschiedene Kurstypen unterschieden:

  • monoton (konstante Häufigkeit von Rückfällen und Remissionen),
  • arrhythmisch (verstärkter Rückfall bei längerer Remission),
  • Abklingen (Rückgang des Rückfalls vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Remissionen).

Symptome mit einer wiederkehrenden Form sind schwächer, aber die Konsequenzen in der Zukunft können schwerwiegend sein.

Atypische Form gekennzeichnet durch entweder Abnutzung der Symptome. Es wird durch Labortests bestätigt. Die atypische Form hat eine ungünstige Prognose bis zur Entstehung von Unfruchtbarkeit.

Traditionelle wirksame Medizin

Infizierte sind vor allem daran interessiert, ob Herpes genitalis geheilt werden kann. Die Therapie kann:

  • die Inzidenz der Krankheit verringern,
  • Symptome lindern
  • verkürzen Sie die Rückfalldauer.

Bei der Behandlung von Herpes wenden unsere Leser die Methode von Elena Makarenko erfolgreich an. Lesen Sie mehr >>>

Wenn die erste Episode spontan war, ist eine vollständige Heilung des Virus fast unmöglich. Es wird daher dringend empfohlen, dass Sie einen Arzt konsultieren, der die erforderliche Therapie auswählt und Sie über die Behandlung von Herpes genitalis informiert.

Die Behandlung basiert auf der Verwendung von antiviralen Medikamenten. Die Hauptaufgabe besteht darin, die unangenehmen Manifestationen der Krankheit zu reduzieren. Herpes genitalis kann zu Hause nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.

Der Therapieerfolg manifestiert sich in Abhängigkeit von der Krankheitsphase. Wenn Sie darüber sprechen, wie Herpes genitalis schnell geheilt und die damit verbundenen Symptome beseitigt werden können, müssen Sie verstehen, dass eine frühere Behandlung zu einer raschen Genesung führt.

Tritt der Rückfall mehr als fünfmal im Jahr auf, ist eine spezielle vorbeugende Therapie erforderlich. Dies ist eine Langzeitübung, die das Immunsystem erheblich unterstützt und die Häufigkeit von Rückfällen verringert.

Die Behandlung schwangerer Frauen wird sehr sorgfältig durchgeführt, um eine Schädigung des Fötus zu vermeiden. Применяется более щадящая терапия, которую строго контролирует лечащий врач.

Основные препараты, используемые в традиционной медицине при лечении генитального герпеса:

Противовирусные лекарства производятся в разнообразных формах выпуска, таких как, таблетки, мази, инъекции, крема. Aciclovir wird 7 bis 10 Tage lang bis zu 5-mal täglich oral eingenommen. Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und allergische Reaktionen sind bei der Anwendung des Arzneimittels Famciclovir seltener.

Interferonpräparate, zu denen Arbidol und Amiksin gehören, beschleunigen die Genesung und verlängern den Zeitraum zwischen den Rückfällen. Ebenso wichtig für die Stimulierung des Immunsystems ist ein gesunder Lebensstil und ein positiver psychologischer Hintergrund für den Patienten.

Um Hautausschläge loszuwerden, werden Salben verwendet, die 5-6 mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Ein bekanntes Mittel ist zum Beispiel die Salbe Half-Don.

Ein Arzt verschreibt in der Regel einen Komplex therapeutischer Maßnahmen, bestehend aus Tabletten und Salben.

Eine wichtige Ergänzung ist die Einnahme von Vitaminkomplexen wie Vitrum, Complivit und anderen.

Natürlich ist bei der Behandlung einer solchen heimtückischen Krankheit ein pharmakologischer Ansatz unter Verwendung spezifisch zielgerichteter Arzneimittel erforderlich. Die Verwendung von Bädern mit ätherischen Ölen der Zitrone oder des Teebaums ist jedoch nicht nur von der Medizin verboten, sondern wird sogar als nützlich zur Linderung der Krankheitssymptome angesehen.

Bei all den verschiedenen wirksamen Arzneimitteln sollte eine infizierte Person bedenken, dass nur ein Arzt eine Behandlung verschreiben kann.

Wann sollte ich mich behandeln lassen und zu welchem ​​Arzt sollte ich gehen?

Die Diagnose von Herpes genitalis wird von einem Arzt auf der Grundlage einer Untersuchung gestellt, da die äußeren Manifestationen der Krankheit im Genitalbereich offensichtlich sind. Wenn Begleiterscheinungen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Diagnose und Behandlung dieser Krankheit werden von Ärzten mit einer engen Spezialisierung durchgeführt:

Mit gelöschten Symptomen und infektiösen Prozessen verschreibt der Arzt Labortests. Eine solche Diagnose offenbart jedoch selten die Aktivität der Krankheit und die Dauer der Infektion aufgrund der weit verbreiteten Prävalenz in der Bevölkerung. Daher werden zur genauen Diagnose eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt:

  • 1. Um die Art der Hautausschläge auf den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane zu identifizieren,
  • 2. Das Vorhandensein einer Geschichte von Herpesausschlag,
  • 3. Der Zustand des Immunsystems,
  • 4. Die Testergebnisse - PCR, Antikörper gegen das Herpesvirus des ersten und zweiten Typs.

Nur ein Spezialist kann die Krankheit identifizieren und eine geeignete Behandlung verschreiben.

Mit der rechtzeitigen Erkennung von Herpes genitalis im Anfangsstadium ist die Heilung mit modernen wirksamen Arzneimitteln wahrscheinlich. Bei fortgeschrittenen Formen sind Immunität und medikamentöse Therapie erforderlich, um die Symptome zu lindern. Zur Vorbeugung von Infektionen ist die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung und die sorgfältige Einhaltung der Hygiene erforderlich.

  • Sind Sie gequält durch Juckreiz und Brennen an Orten von Hautausschlägen?
  • Der Anblick von Blasen trägt nicht zu Ihrem Selbstbewusstsein bei ...
  • Und irgendwie beschämt, vor allem, wenn Sie an Herpes genitalis leiden ...
  • Und aus irgendeinem Grund von Ärzten empfohlene Salben und Medikamente sind in Ihrem Fall nicht wirksam ...
  • Darüber hinaus sind ständige Rückfälle bereits fest in Ihrem Leben verankert ...
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen hilft, Herpes loszuwerden!

Es gibt ein wirksames Heilmittel gegen Herpes. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Elena Makarenko sich in 3 Tagen von Herpes genitalis geheilt hat!

Sehen Sie sich das Video an: Abenteuer Diagnose: Morbus Wegener. Visite. NDR (Juli 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send