Hilfreiche Ratschläge

Die gesündesten Gewürze

Pin
Send
Share
Send
Send


Nützliche Gewürze und Kräuter sind mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil des Kochens und der Medizin. Die meisten Gerichte sind ohne die typischen Gewürze kaum vorstellbar, da ihr Geschmack völlig anders wird. Eine solche Fülle herrschte nicht immer: Früher standen Gewürze nur den Reichen und Königen zur Verfügung. Darüber hinaus wachsen die meisten Gewürze nur in heißen Klimazonen. Dies bestimmte auch die spätere Bekanntschaft unseres Volkes mit ihnen.

Heute hat jede Hausfrau ein Dutzend Duftbeutel. Indem wir sie zu Lebensmitteln hinzufügen, achten wir in erster Linie auf den Geschmack und das Aroma von Lebensmitteln, aber sie wirken sich auch positiv auf unsere Gesundheit aus. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche der nützlichsten Gewürze und Gewürze es wert sind, Ihrer Ernährung hinzugefügt zu werden.

Wofür sind Gewürze nützlich?

Gewürze sind den Menschen seit langem bekannt, sie wurden in der Antike nicht als Gewürz, sondern als Medizin verwendet. Heiler haben festgestellt, dass sie helfen, mit bakteriellen Infektionen umzugehen und den Stoffwechsel zu beschleunigen.

Es ist kein Zufall, dass gerade in der Küche der Völker des Ostens mit Gewürzen reichlich aromatisierte Gerichte vorherrschen, da das heiße Klima nicht zur langfristigen Lagerung von Fertiggerichten beiträgt.

Ingwerwurzel

Ingwer hat eine Vielzahl nützlicher Eigenschaften und Verwendungen. Für gewöhnliche Menschen ist Ingwer als Ergänzung zu Sushi und Brötchen am häufigsten bekannt. Mittlerweile wird es nicht nur eingelegt. Für medizinische Zwecke wird es häufiger entweder in Form einer frischen Wurzel oder in getrocknetem und zu Pulver gemahlenem Zustand gefunden. Wirkung von Ingwer:

  • bakterizid
  • entzündungshemmend
  • krampflösend,
  • Schmerzmittel.

Bei Toxikosen ist es ratsam, Ingwer in die Ernährung aufzunehmen - es hilft, Übelkeit loszuwerden. Wenn Sie am Ende des Tages einen Zusammenbruch verspüren und noch einige dringende Dinge zu erledigen sind, bereiten Sie sich eine Tasse Ingwertee mit Zitrone zu, der eine tonisierende Wirkung hat. Und es ist auch nützlich, solchen Tee zu trinken, wenn die ersten Anzeichen einer Erkältung auftreten.

Muskatnuss

Geschredderte Muskatnuss ist eines der Gewürze, die sich positiv auf die Gesundheit von Männern auswirken: Sie hilft, die Potenz wiederherzustellen und die vorzeitige Ejakulation zu bewältigen. Außerdem beeinflusst Muskatnuss die Verdauung und verbessert die Funktion des Herz-Kreislaufsystems. Es kann zu Gemüse- und Fleischgerichten hinzugefügt werden, um die Würze zu verstärken. Es ist eine dauerhafte Zutat in Desserts, Gebäck und würzigen Getränken.

Achten Sie darauf, es nicht mit seiner Menge zu übertreiben. Erstens beeinträchtigt es den Geschmack von Lebensmitteln, und zweitens können Sie nicht mehr als 30 Gramm auf einmal essen. Nehmen Sie diese Warnung ernst, da Sie sonst einen unangenehmen Eingriff wie die Magenspülung durchführen müssen.

Schwarzer pfeffer

Vielleicht kann keine Gastgeberin auf schwarzen Pfeffer verzichten. Es verleiht dem Geschirr Würze und Schärfe. Es wird mit Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten kombiniert. Es wird auch für die Zubereitung bestimmter Getränke wie Glühwein oder „Bloody Mary“ verwendet.

Bei regelmäßiger Anwendung hilft es dem Magen, mit der Verdauung von Nahrungsmitteln umzugehen und den Appetit zu steigern. Positive Wirkung auf die Durchblutung, beseitigt Giftstoffe. Es verhindert die vorzeitige Bildung von Blutgerinnseln im Körper und beschleunigt Stoffwechselprozesse.

Um ein kräftiges Aroma und einen kräftigen Geschmack in Gerichten zu erzielen, kaufen Sie ganze Paprikaschoten und mahlen Sie sie unmittelbar vor dem Hinzufügen zum Gericht. Zu diesem Zweck ist es sehr praktisch, eine Mühle im Haus zu haben. Mischen Sie verschiedene Pfeffersorten darin: rot, weiß, schwarz, pink. Sie erhalten ein universelles Gewürz für alle Gelegenheiten.

Jeder kennt die gesundheitlichen Vorteile von Knoblauch in unserem Land. Es wird normalerweise empfohlen, die Immunität und die Resistenz gegen Erkältungen zu erhöhen. Darüber hinaus ist es in der Lage, den Zuckergehalt zu beeinflussen, die Blutgerinnung zu verringern. Und wo man Knoblauch hinzufügt, kann man wohl nicht erklären, aber für den Fall, erinnern wir uns: in Borscht-, Aspik-, Fleisch- und Gemüsegerichten.

Paprika ist gut für die Gesundheit von Männern, weil es die Potenz steigert. Wie bei den meisten Gewürzen und Gewürzen wirken sich die Vorteile von Paprika positiv auf die Funktion von Magen und Darm aus. Sie kommt mit Blähungen, Blähungen und Bauchschmerzen zurecht.

Wie schwarzer Pfeffer verdünnt Paprika das Blut und wirkt sich im Allgemeinen positiv auf die Durchblutung aus, wodurch der Abfluss in verschiedene Organe verbessert wird. Verhindert Blutgerinnsel.
Paprika - sowohl süß als auch würzig - kombiniert mit den meisten Produkten zusätzlich zum Geschmack und verleiht ihnen eine angenehme rosafarbene Farbe.

Gemessen an den historischen Dokumenten der Vergangenheit wurden die ersten Eigenschaften von Koriander von Hippokrates entdeckt und aufgezeichnet. Er benutzte es, um Patienten mit Epilepsie zu helfen. In der Tat hat Koriander eine beruhigende Wirkung. Lindert Stress nach einem anstrengenden Tag und lindert Wutanfälle.

Es erhöht auch den Appetit, stärkt die Muskeln und beeinträchtigt die Funktion der Leber. Aufgrund der besonderen Eigenschaft - Regeneration - wird es zur Erholung in der postoperativen Zeit eingesetzt.

Passt zu Fisch, Fleisch, Gemüse und Gerichten aus Waldpilzen. Es ist oft einer der Bestandteile von alkoholischen Tinkturen und Marinaden. Und natürlich ist Borodino-Brot ohne eine großzügige Portion Koriander nicht vorstellbar.

Viele Diätetiker sind sich der wunderbaren Auswirkungen von Zimt auf den Stoffwechsel bewusst. Im Internet finden Sie viele Rezepte für die Verwendung von scharfem Pulver in dieser Qualität. Es senkt auch den Blutzucker und senkt das schlechte Cholesterin. Es wird bei Problemen mit Knorpel und Gelenken empfohlen. Zimt ist als Desinfektionsmittel bekannt, das bei einigen Pilzen wirkt.

Die beliebtesten Zubereitungsarten sind Gebäck, Desserts und Getränke. Die meisten verbinden es mit Süße. In der Tat ist es in Süßwaren unnachahmlich, einige von ihnen ohne Zimt verlieren jeglichen Geschmack und Aroma. Im Osten hingegen betrachtet es niemand als eine Ergänzung zu außergewöhnlich süßen Gerichten. Versuchen Sie einfach, eines Tages gegrilltes Fleisch mit Zimt zuzubereiten, und Sie werden es sich anders überlegen.

Lorbeerblätter

Alte Heiler und Heiler verwendeten aktiv Lorbeerblätter. Es wurde Patienten mit Rheuma, Diabetes mellitus und Ruhr verabreicht. Jetzt wissen wir, dass Lorbeerblatt zusätzlich zu den oben genannten entzündungshemmend wirkt und die Fermentations- und Fäulnisprozesse hemmt. Es wird verwendet, um Stress abzubauen, als Beruhigungsmittel.

In der russischen Küche ist das Lorbeerblatt perfekt verwurzelt. Dies ist ein universelles Gewürz, das mit vielen Produkten kombiniert wird. Bitte beachten Sie, dass Lorbeerblätter sehr oft falsch verwendet werden und zu früh zu Lebensmitteln hinzugefügt werden. Dadurch werden ihre nützlichen Eigenschaften beeinträchtigt. Legen Sie es nicht länger als fünf Minuten vor der endgültigen Bereitschaft des Gerichts.

Ein weiteres Gewürz seit der Antike. Dieser brennende Geschmack und das helle Aroma sind mit nichts zu verwechseln. Gewürznelke ist der beste Atemerfrischer. Sie verändert nicht nur den Geruch, sondern tötet die Bakterien ab, die ihn auslösen. Der Geschmack von Nelken regt den Appetit an, wirkt beruhigend auf das Nervensystem, lindert die angesammelte Müdigkeit und entspannt.

Beim Kochen sind Nelken beliebt. Die Hauptsache beim Hinzufügen ist es, es nicht zu übertreiben. Verwenden Sie das Gewürz für Fleischgerichte, Fleischbällchen, Brühen. Gemüse für den Winter zu ernten ist nicht ohne. Einige Desserts und Getränke werden auf eine neue Art und Weise enthüllt.

Eine großzügige Portion Kurkuma ist aus der indischen Küche nicht mehr wegzudenken. Obwohl sie auf unserer Liste an letzter Stelle lag, beeinträchtigt dies nicht ihre Verdienste. Zusammen mit Zimt hilft es, Übergewicht zu bekämpfen und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Senkt schlechtes Cholesterin und verbessert die Durchblutung. Hilft bei der stabilen Leber- und Gallenblasenfunktion.

Es wirkt bakterizid. Ein Löffel Kurkuma auf leeren Magen am Morgen ist eine hervorragende Unterstützung für die Immunität. Es passt perfekt zu Getreide, Hülsenfrüchten und Gemüse und kann zu Fleisch, Suppen und Saucen hinzugefügt werden.

Nutzen und Schaden

Können Gewürze neben gesundheitlichen Vorteilen auch die Gesundheit schädigen? Natürlich hat jedes Produkt Kontraindikationen. Bei Gewürzen können sie in Form von allergischen Reaktionen auftreten. Denken Sie bei der Entwicklung Ihres eigenen gesunden Ernährungssystems daran, dass Maßstäbe bei allem und insbesondere bei Gewürzen wichtig sind. Zum Beispiel kann der Missbrauch von Muskatnüssen zu einer Drogenvergiftung führen.

Natürlich wird dies nicht von einer Prise des Produkts passieren, keine Angst. Schwangere und stillende sollten auch darauf achten, keine Nahrungsmittelallergie beim Kind auszulösen.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass Gewürze ein unglaubliches Kochwerkzeug sind, das Sie mit Hilfe des Geschmacks im Handumdrehen überall auf der Welt transportieren kann. Und es ist großartig, dass sie außerdem viele wundervolle Wirkungen auf unseren Körper haben.

Cayenne-Pfeffer


Capsaicin - eine Substanz, die dem Pfeffer in kleinen Dosen seine charakteristische Schärfe verleiht, kann Ihnen gute Dienste leisten. Beispielsweise ist bekannt, dass 1 g roter Pfeffer pro Tag den Appetit signifikant reduziert und die Verbrennung von Unterhautfett aktiviert. Aus diesem Grund wird es häufig in Nahrungsergänzungsmitteln zur Gewichtsabnahme verwendet.

Mit der Zeit nimmt jedoch die Empfindlichkeit gegenüber Capsaicin ab und die Wirkung verlangsamt sich. Wenn Sie also ein begeisterter Liebhaber scharfer Speisen sind, trifft der beschriebene Effekt nicht auf Sie zu. Aber lassen Sie sich nicht entmutigen. Studien zufolge hat Paprika auch die Fähigkeit, die Immunität zu stärken und die Entwicklung bestimmter Formen von Krebs zu verhindern, zumindest bei Tieren.

Zubereitung: zu Saucen und warmen Gerichten geben, wenn Sie nicht scharf sind oder Kontraindikationen haben - durch Paprika ersetzen.


Nur 1 g Ingwer hilft bei Übelkeit, insbesondere bei morgendlicher oder durch Reisekrankheit verursachter Übelkeit. Darüber hinaus zeigte Ingwer eine wunderbare entzündungshemmende Wirkung. Die Verwendung von 2 g Ingwer pro Tag in einer der Studien bewirkte eine Verringerung der Entzündungsprozesse im Darm der Probanden, ähnlich der Wirkung der Einnahme von Aspirin. In einigen Fällen kann dieses Gewürz auch als Anästhetikum dienen.

Zubereitung: Fügen Sie Tee und andere warme Getränke hinzu (zum Beispiel können Sie Milch mit Zimt hinzufügen).


Rosmarinsäure - der Wirkstoff in diesem aromatischen Gewürz - kann eine allergische Reaktion hemmen und verstopfte Nase lindern. Dieser Effekt zeigt sich bei täglicher Einnahme von 50 bis 200 mg Rosmarinsäure. Es gibt auch Beweise für ihre Fähigkeit, einigen Krebsarten zu widerstehen - dem Dickdarm und der Brust.

Zubereitung: Für kulinarische Zwecke - zu Kartoffeln, Fleisch, Saucen, für medizinische Zwecke - Extrakt oder Tinktur hinzufügen.

Arten von Gewürzen

Gewürze in einer gesunden Ernährung

Momentan gibt es eine riesige Auswahl an Lebensmittelzusatzstoffen und Gewürzen, die jedoch in bestimmte Kategorien unterteilt werden können, je nachdem, welchen Teil der Pflanze wir essen werden:

  1. Gewürze in Form von Blättern. Diese Art enthält Lorbeerblatt, Oregano, Bockshornkleeblätter und vieles mehr.
  2. Gewürze aus Früchten und Samen von Pflanzen: schwarzer Pfeffer, Kardamom, Koriander, Anis, Senf und andere Arten.
  3. Gewürze aus Knospen oder anderen Teilen von Blüten werden durch Nelken, Kurkuma und Safran dargestellt.
  4. Gewürze aus der Rinde von Pflanzen sind Zimt, Kassia und so weiter.
  5. Gewürze aus den Wurzeln von Pflanzen. Diese Art umfasst Ingwer, Galangal, Maniokwurzel und Asafoetida.

Gewürze - der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung

Manchmal wird eine andere Klassifikation unterschieden, zum Beispiel Gewürze sind:

  • Sauber. Zu diesen Gewürzen zählen diejenigen, die auf keine Verarbeitung reagiert haben und in ihrer ursprünglichen Form vorliegen. Diese Arten umfassen: gemahlener Pfeffer, Nelken, Kurkuma und Koriander.
  • Mischt. Dies ist eine ziemlich verbreitete Art von Gewürzen. So finden Sie beispielsweise in Geschäften häufig Taschen mit den Aufschriften „Gewürzmischung für Hühnchen“, „Gewürze für Suppe“, „Spezialmischungen für Salate“. Dies ist die bequemste Art zu kochen, da Sie den Inhalt des Beutels nur in einen Salat oder ein anderes Gericht gießen müssen.
  • Gewürzmischungen mit Aromazusätzen. Sie sind der vorherigen Art von Gewürzen sehr ähnlich, aber der einzige Unterschied besteht darin, dass es neben Kräutern auch chemische Zusätze gibt, die nicht sehr gut für Ihre Gesundheit sind. Denken Sie also vor dem Kauf eines solchen Produkts nach.

Lagerung und Verwendung von Gewürzen

Zur Aufbewahrung sollten die Gewürze in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahrt werden, damit Staub und Feuchtigkeit nicht dort ankommen, um den ursprünglichen Geschmack und das Aroma dieser Kräuter zu bewahren. Es ist am besten, solche Gläser an einem dunklen Ort zu lassen, damit kein direktes Sonnenlicht auf sie fällt. Es wird empfohlen, Gewürze nicht länger als 2-3 Jahre aufzubewahren, da sie nach dieser Zeit ihr Aroma, ihre nützlichen Eigenschaften und ihren Geschmack verlieren. Deshalb müssen Sie daran denken, Ihre Gewürze intakt zu halten und sie vor Sonne, Feuchtigkeit und hohen Temperaturen zu schützen.

Vielzahl von Gewürzen auf Ihrem Tisch

Jede Art von Nahrungsergänzungsmittel wird auf unterschiedliche Weise konsumiert. Manchmal kann es durch unsachgemäße Verwendung zu Geschmacksverlust kommen und in einem bestimmten Gericht völlig unsichtbar werden. Um solche einfachen Fehler zu vermeiden, müssen Sie sich daher daran erinnern, wie Sie verschiedene Arten von Gewürzen anwenden:

  1. Große oder große Gewürze werden vorzugsweise zu Beginn des Kochens hinzugefügt, damit sie das Gericht sättigen können. Es kann entweder Lorbeerblatt, schwarzer Pfeffer, Erbsen und Kardamom oder Zimt sein.
  2. Es wird empfohlen, Gewürze in Pulverform zuzugeben, bevor Sie das fertige Gericht vom Herd nehmen.
  3. Es wird am besten in kleinen Mengen verwendet, um das Gericht nicht zu scharf oder scharf zu machen.
  4. Wenn Sie Brot, Brötchen oder anderen Mehlprodukten Gewürze hinzufügen möchten, sollten Sie dies bereits beim Kneten des Teigs tun.
  5. Das Wichtigste ist, dass ein übermäßiger Verzehr bestimmter Zusatzstoffe zu Erkrankungen wie Gastritis, Vergiftungen und Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führen kann.

Nützliche Eigenschaften

Trotz der Tatsache, dass wir ständig Angst davor haben, dass Gewürze gesundheitsschädlich sind und so wenig wie möglich konsumiert werden sollten, haben sie eine große Anzahl nützlicher und vor allem therapeutischer Eigenschaften.

gemahlene Kurkuma-Masken - gut für die Haare

Diese Gewürze umfassen:

  • Zimt Viele denken nicht einmal darüber nach, aber Zimt in der Nahrung zu essen ist der beste Weg, um Gewicht zu verlieren. Tatsache ist, dass es in der Lage ist, den Blutzucker zu kontrollieren und ihn nicht zu Mastzellen entarten zu lassen. Zur Vorbeugung reicht es aus, nicht mehr als einen halben Teelöffel pro Tag einzunehmen.
  • Anis - Dies ist eine weitere Pflanze, die dazu beiträgt, Ihren Körper in Form zu halten. Es kann nicht nur den Atem erfrischen, sondern auch den Appetit stillen, den Durst stillen und dem Körper eine gewisse Kraft verleihen.
  • Ingwer in der Lage, den Stoffwechsel zu beschleunigen. Es erhöht nicht nur die Körpertemperatur, sondern senkt auch den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Kurkuma Die meisten Menschen merken gar nicht, dass ein so einfaches Gewürz entzündungshemmend wirkt. Es aktiviert auch den Stoffwechsel und verbessert die Funktion von Magen und Darm. Kurkuma ist ideal für schwere Fleischgerichte, da es Ihnen hilft, die Verdauung von Lebensmitteln zu erleichtern und die Schwere des Magens zu beseitigen. Eine andere ungewöhnliche Art, Kurkuma zu verwenden, besteht darin, Pulver auf den Kopf und die Haarwurzeln aufzutragen. Dies geschieht, um den Haarausfall zu reduzieren und ihr Wachstum zu verbessern. Ziemlich ungewöhnlich, aber die Menschen in Indien glauben immer noch an diese wundersame Methode.
  • Schwarzer pfeffer Hilft die Durchblutung im Körper zu verbessern und verbessert die Funktion des Verdauungssystems, verbessert den Appetit und hat auch eine antibakterielle Eigenschaft.
  • Roter Pfeffer. Seine Eigenschaften ähneln den Vorteilen von schwarzem Pfeffer, aber Wissenschaftler haben bewiesen, dass dieses Gewürz Krebszellen abtöten kann und auch bei Krankheiten wie Diabetes, Asthma, Nierenerkrankungen, Erkältungen und Arthrose wirksam ist.

Wie Sie sehen, haben Gewürze eine große Anzahl wichtiger und vor allem nützlicher Eigenschaften. Sie sollten ihre Aufnahme also nicht einschränken, sondern dies in Maßen tun.

Die Vorteile von Gewürzen zur Gewichtsreduktion

In vielen Fällen ist Übergewicht das Ergebnis eines schlechten Stoffwechsels. Um dieses Problem zu beseitigen, verschreiben Diätassistenten häufig eine Vielzahl von Gewürzen und Gewürzen, ohne dabei einen gesunden Lebensstil zu beeinträchtigen.

So kann beispielsweise Vanillearoma ein Hormon des Vergnügens produzieren, das wiederum die Notwendigkeit beseitigt, etwas Süßes zu essen. Riechen Sie einfach die Vanille und schon sind Sie auf dem richtigen Weg, um Gewicht zu verlieren.

Vanille kann durch Zucker ersetzt werden, und in kleinen Mengen Mineralwasser oder anderen Getränken zugesetzt, ist das Wichtigste, es nicht zu übertreiben.
Aber der effektivste Weg, um Gewicht mit Gewürzen zu verlieren, ist die Verwendung von Ingwer. Wie macht er das? Die Antwort ist ganz einfach.
Erstens stabilisiert Ingwer den Stoffwechsel, hilft bei Verstopfung, verbessert die Verdauung und produziert Magensaft. Zweitens hilft es, unerwünschte Substanzen aus dem Körper zu entfernen, Fett zu verbrennen und den Körper als Ganzes von einer großen Menge Cholesterin zu reinigen.
Eine weitere positive Eigenschaft von Ingwer ist, dass es die Funktion des Nervensystems verbessert. Помогает почувствовать прилив сил и энергии, а также запросто снимет стресс и усталость.

При токсикозе помогает убрать ощущение тошноты, частично облегчает состояние женщины, при этом совершенно не навредит ребенку.
Кардамон также поможет избавиться от лишнего веса, при этом улучшается метаболизм и организм очищается от шлаков. Wenn Sie regelmäßig eine kleine Menge dieses Gewürzs zu sich nehmen, beginnen die Kalorien allmählich zu verbrennen, ohne den Allgemeinzustand des Körpers zu beeinträchtigen.

Mit Ingwer abnehmen - schön und gesund

Es gibt noch viele andere Gewürze, die helfen, Übergewicht abzubauen, ohne Ihre Gesundheit zu schädigen. Dazu gehören:

  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Pfefferminze
  • Kurkuma
  • Majoran und viele andere.

Mit der richtigen Ernährung und körperlicher Aktivität sind diese Gewürze eine hervorragende Option für diejenigen, die abnehmen möchten. Aber Sie sollten sich nicht nur auf sie verlassen, denn Gewürze spielen hier nur eine Nebenrolle.

Gewürze und gesunde Ernährung

Das größte Missverständnis ist, dass Sie bei einer gesunden und richtigen Ernährung Gewürze und insbesondere Salz vollständig aus Ihrer Ernährung ausschließen müssen, da diese die Flüssigkeit im Körper zurückhalten. Tatsächlich enthält das Salz eine Substanz, die wir dringend brauchen - Natrium.

Natrium wiederum ist verantwortlich für den Wasserhaushalt im Körper, für die Produktion von Magensaft und für die Übertragung von Nervenimpulsen. Daher wird sich eine Person mit einem Mangel an Salz im Körper lethargisch, müde und für immer schläfrig fühlen.
Aber in allem, was Sie brauchen, um das Maß zu kennen, da eine große Menge Salz den Körper schädigen und ihn sehr schwach und anfällig für andere Krankheiten machen kann.

Immerhin beruhigen Grüns in erster Linie das Nervensystem, verbessern den Schlaf, reduzieren das Gewicht, stabilisieren den Magen-Darm-Trakt und reduzieren den Appetit.
Alle diese Gewürze können jeden Tag in Ihrer Ernährung verwendet werden, aber in akzeptablen Dosen, nämlich:

  1. Sie können Abkochungen oder Tinkturen Gewürze hinzufügen.
  2. Tee mit Kräutern und Gewürzen trinken.
  3. Zu den Nachspeisen hinzufügen.
  4. Um das Aroma zu verstärken, können Sie es vor dem Kochen in eine vorgewärmte Pfanne geben.
  5. Salate mit Olivenöl würzen.

Wie Sie sehen, stellen Gewürze nichts Gefährliches dar, da viele von uns im Gegenteil der Meinung sind, dass sie bei richtiger Anwendung nur eine positive und heilende Wirkung auf unseren Körper haben.
Es ist nur notwendig, zu scharfe und scharfe Gerichte zu vermeiden, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen.

Wer ist wer oder wie unterscheidet man Gewürze von Gewürzen?

Zumindest unterscheiden sich Gewürze und Gewürze darin, dass erstere hauptsächlich die Geschmacksknospen und letztere im Gegenteil olfaktorisch und gelegentlich thermisch beeinflussen. Sie müssen jedoch verstehen, dass selbst wenn das Essen bereits in Ihrem Mund ist, Sie die meisten angenehmen Empfindungen von den Geruchsrezeptoren erhalten. Erinnerst du dich, wie geschmacklos Essen wird, wenn deine Nase verstopft ist?

Gewürze müssen nach bestimmten Berechnungen zu Lebensmitteln hinzugefügt werden. Eine Überfülle an Gewürzen kann man sich nicht erlauben - das ruiniert den Geschmack. In kleinen Mengen machen sich Gewürze in Ihrem Gericht nicht einmal bemerkbar. Daher müssen Sie nach einem Mittelweg suchen.

Mit Gewürzen ist die Situation auch sehr interessant. Gewürze in reiner Form gibt es in der Regel praktisch nicht. Die meisten von ihnen werden nach einem speziellen Rezept in Kombination mit anderen Gewürzen oder Gewürzen zubereitet. Daher werden Gewürze in Gemüse (ihre Einheiten) und chemische unterteilt.

So gehören Senf, Meerrettich, Essig, Tomatenmark und sogar Mayonnaise Gewürze. Lorbeerblätter, Nelken, Paprika und Zimt - das sind schon Gewürze. Und „Gewürze“ sind das, was sie verbindet, der gebräuchliche Name für Gewürze und Gewürze.

Was sind die Hauptvorteile von Gewürzen?

Die Geschichte der Gewürze ist tief in der Geschichte verwurzelt. Die nützlichen Eigenschaften von Gewürzen und Gewürzen wurden von alten Heilern bemerkt. Sie fanden heraus, dass Gewürze zu einer besseren Aufnahme von Nahrungsmitteln beitragen, außerdem Bakterien abtöten und die Fäulnisprozesse im Körper hemmen. Aber eine wichtige Nuance - die Vorteile von Gewürzen bringen nur bei mäßigem Gebrauch.

Gewürze variieren in der Zusammensetzung. Es ist interessant, dass die Natur einige von ihnen mit Vitaminen angereichert hat.

Nur eine Prise Würzmittel kann also die Arbeit des gesamten Körpers, insbesondere die Verdauung, sowie das endokrine, nervöse und kardiovaskuläre System positiv beeinflussen. Gewürze beschleunigen auch die Bewegung von Enzymen, absorbieren Verunreinigungen in den Zellen und tragen zur schnellen Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper bei.

Es ist interessant, dass die meisten gesunden Gewürze ziemlich exotisch sind und es einfach nicht so einfach ist, sie zu finden. Es gibt aber auch nützliche Gewürze und Gewürze unter den uns vertrauten. Wir haben eine Liste der 10 nützlichsten und gleichzeitig günstigsten Gewürze zusammengestellt.

1. Schwarzer Pfeffer

Schwarzer Pfeffer wird hinter den Kulissen als "König der Gewürze" bezeichnet. Er erhielt einen solchen Titel aufgrund seiner Popularität. Sicherlich etwas, und schwarzer Pfeffer ist definitiv in jedem Haus zu finden. Und es ist nicht umsonst, dass die Leute ihn so sehr geliebt haben. Dieses Gewürz verleiht dem Gericht nicht nur interessante Noten, sondern hat auch viele nützliche Eigenschaften.

Insbesondere schwarzer Pfeffer regt die Verdauung an und wirkt sich perfekt auf die Arbeit des Magens aus. Schwarzer Pfeffer wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus. Auch der „König der Gewürze“ verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, entfernt Giftstoffe und wirkt sich positiv auf Stoffwechselprozesse aus.

Darüber hinaus ist schwarzer Pfeffer sowohl in seiner Gesamtheit als auch in Pulverform nützlich. Pfefferkörner werden Brühen, Essiggurken und sogar einigen Fleischgerichten zugesetzt. Der Boden kommt auch in Fleischprodukten und in verschiedenen Saucen und Suppen vor und verleiht dem Gericht ein würziges und duftendes Aroma.

Es ist ein natürlicher Katalysator für den Stoffwechsel. So wird es jedem empfohlen, Gewicht zu verlieren. Zimt hat aber nicht nur „magische“ Eigenschaften zur Gewichtsreduktion, sondern auch andere, gleichermaßen nützliche Eigenschaften. Die Komponenten, aus denen Zimt besteht, tragen zur Senkung von Glukose und Cholesterin im Blut bei, verbessern die Durchblutung und fördern die Knorpelschmierung.

Darüber hinaus desinfiziert und tötet Zimt Pilze. Die häufigsten Verwendungen von Zimt sind Gebäck und Gebäck. In einigen Saucen findet man aber auch Zimt. Und wenn Sie Zimt mit Tee oder Kaffee verdünnt haben, können Sie in die Welt des Ostens eintauchen.

Ein echter Fund für Männer, da er die Potenz steigert. Paprika wirkt sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus. Wenn Sie Magenbeschwerden verspüren, hilft Paprika bei der Beseitigung von Krämpfen, Gasbildung und Blähungen. Paprika wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus - es verdünnt das Blut, verbessert den Abfluss in Gewebe und Organe und verhindert darüber hinaus die Bildung von Blutgerinnseln.

Paprika passt gut zu Käse, Meeresfrüchten, Fisch und Fleisch. Es gibt verschiedene Paprikasorten, die in der ungarischen, portugiesischen, spanischen, indischen und mexikanischen Küche verwendet werden.

Die Natur hat dem Menschen ein Heilmittel für viele Krankheiten gegeben. Und das ist seltsamerweise Ingwer. Ingwerwurzel wirkt gleichzeitig krampflösend, schmerzstillend, bakterizid und entzündungshemmend. Darüber hinaus ist Ingwerwurzel eine hervorragende Vorbeugung für die Gesundheit von Frauen. Die Verwendung von Ingwer verhindert Unfruchtbarkeit, beseitigt den Ton der Gebärmutter, erhöht die Libido. Schwangeren Mädchen wird auch geraten, Ingwer zu konsumieren, damit sie sich während der Toxikose weniger krank fühlen.

Ingwer lindert und lindert auch Müdigkeit. Es passt gut zu Fleisch und Meeresfrüchten (aus gutem Grund wird Sushi immer mit Ingwer serviert). Im Tee mit Ingwerwurzel treten sehr ungewöhnliche Noten auf.

Die Leute nennen Knoblauch "den Mörder von Keimen und Bakterien." Zwar ist Knoblauch ein gutes Heilmittel gegen Erkältungen. Darüber hinaus sowohl frisch als auch getrocknet. Interessanterweise hilft Knoblauch auch bei der Senkung des Blutzuckers, vermindert die Blutgerinnung und bekämpft sogar Tumorzellen.

Knoblauch fühlt sich idealerweise in Borschtsch, Aspik, Fleischgerichten aller Art und gemischtem Gemüse an.

6. Lorbeerblatt

Das ist ein großartiges Schmerzmittel. Lorbeerblatt lindert auch Entzündungen, beugt Zersetzung, Verfall und Gärung vor. Nützliche Eigenschaften von Lorbeerblättern wurden von alten Menschen bemerkt. In der Antike wurde es als Heilmittel gegen Rheuma, Ruhr und Diabetes eingesetzt. Lorbeerblatt ist auch ein gutes Mittel zur Beruhigung des Nervensystems.

“Lavrushechka for flavor” wird zu fast jedem Gericht hinzugefügt. Es ist schwer, sich Ihre Lieblingssuppe, Ihren Gemüseeintopf oder Ihren Lieblingseintopf vorzustellen, ohne Lorbeerblätter hinzuzufügen.

7. Muskatnuss

Muskatnuss ist besonders gut zur Behandlung männlicher Beschwerden geeignet - sie hilft bei Impotenz und unkontrollierter Ejakulation. Darüber hinaus wirkt es sich günstig auf das Verdauungs-, Nerven- und Herz-Kreislaufsystem aus. Nützliche Muskatnuss in allen Formen.

Es kann in allen Arten Soßen und in Ketschups gefunden werden. Muskatnuss verleiht ihnen Würze. Und in Hackfleisch, Backwaren, Würstchen und Fisch offenbart die Muskatnuss neue Geschmacksnoten. Backen, Desserts und alkoholische Cocktails verleihen Muscat ein angenehmes Aroma.

8. Gewürznelke

Getrocknete Knospen der tropischen Gewürznelke Sizigium mit einem brennenden Geschmack und einem besonderen Aroma werden als Gewürznelken bezeichnet. Seit jeher haben Nelken ihren Platz in der Küche gefunden und sind zu einem beliebten Gewürz in vielen Küchen der Welt geworden. Sie war nicht nur eine reichhaltige Nahrungsergänzung, sondern auch ein hervorragendes Heilmittel für viele Krankheiten. Sogar die alten Chinesen kauten Nelken, um Bakterien und zusätzlich schlechten Atem loszuwerden. Gewürznelke wirkt sich auch positiv auf das Nervensystem aus - sie beruhigt, lindert Verspannungen und Reizbarkeit, Müdigkeit und Erschöpfung. Darüber hinaus steigern Nelken den Appetit und die Produktion von Verdauungssaft.

Zerkleinerte Nelken finden Sie in warmen Fleischgerichten, Hackfleisch und Brühen. Im Allgemeinen sind Nelken eine hervorragende Ergänzung für die Konservierung und für alle Arten von Marinaden. Gewürznelken ergeben interessante Geschmacksnoten in Kombination mit Zimt in Desserts.

Dieses Gewürz ist in der indischen Küche sehr beliebt. Hier nimmt sie einen Ehrenplatz ein. Und das ist nicht überraschend. Erstens ist Kurkuma ein hervorragender Helfer bei der Bekämpfung von Übergewicht, da es den Stoffwechsel katalysiert und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt. Kurkuma ist auch sehr nützlich für das Kreislaufsystem - es senkt den Cholesterinspiegel im Blut, senkt den Blutdruck und verflüssigt und zirkuliert das Blut gut. Diejenigen, die oft Kurkuma essen, haben oft eine gute Leber- und Gallenblasenfunktion. Außerdem bekämpft Kurkuma Parasiten perfekt und hemmt sogar das Wachstum von Krebszellen.

Sie können Kurkuma, wie oben erwähnt, hauptsächlich in indischen Gerichten finden - dies sind vor allem Huhn, Gemüse und Hülsenfrüchte sowie verschiedene Saucen und Brühen.

10. Koriander

Ein hervorragendes Mittel zur Beruhigung des Nervensystems. Dies wurde von Hippokrates bemerkt, der Koriander erstmals als Medikament gegen Epilepsie einsetzte. Koriander kann Stress abbauen und Wutanfälle lindern. Dies ist jedoch nicht die einzige vorteilhafte Eigenschaft der Korianderwurzel. Es beseitigt kongestive Leberphänomene, beschleunigt Regenerationsprozesse, stärkt die Herzmuskulatur und die Blutgefäße und verbessert den Appetit.

Die besten Koriander-Begleiter sind Fisch und Fleisch, Pilze und Gemüse. Oft wird Koriander zu allen Arten von Marinaden hinzugefügt. Und die Samen liefern alkoholische Getränke und sogar Gebäck. Dies verleiht den Gerichten ein besonderes Aroma und interessante Noten. Erinnern Sie sich an den Geschmack von Borodino-Brot? Koriander spielt eine sehr wichtige Rolle.

Gewürze können schädlich sein?

Gewürze haben wie jedes Medikament auch Kontraindikationen. Vergessen Sie aber auch nicht die "Dosierung". Würzmittel und Gewürze sind nur bei mäßigem Gebrauch sinnvoll. Und hier lautet das Schlüsselwort „gemäßigt“. Wenn eine Prise Gewürze gut für den Körper ist, können zwei bereits überflüssig sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass es besser ist, sich nicht von Gewürzen mitreißen zu lassen.

  • Dies ist besonders wichtig, wenn Sie mit Muskatnuss arbeiten. Die Folgen sind nicht die günstigsten - Kopfschmerzen und Halluzinationen.
  • Ingwer kann Blutungen verursachen.
  • Nelke ist bei schwangeren Frauen kontraindiziert, da sie den Muskeltonus erhöht, und bei schwangeren Frauen - den Uterustonus, der bis zu einer Fehlgeburt mit negativen Folgen behaftet sein kann.
  • Kurkuma sollte bei Hämophiliepatienten und bei Patienten, die häufig über niedrigen Blutdruck klagen, mit Vorsicht angewendet werden.
  • Koriander kann den Menstruationszyklus bei Frauen stören, daher sollten Frauen auch mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt werden.
  • Ingwer, Zimt und Paprika sind schädlich für Menschen mit Leber- und Nierenproblemen sowie für Patienten mit Pankreatitis.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass jedes Gericht hell werden kann, wenn Sie das Geheimnis der Verwendung von Gewürzen kennen. Versuchen Sie, Ihren Gerichten äußerst gesunde Gewürze hinzuzufügen. So wird das Essen sowohl lecker als auch gesund.

Pin
Send
Share
Send
Send